Autor Thema: Lernt Gutes zu tun  (Gelesen 1687 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.335
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Lernt Gutes zu tun
« am: Sa., 30. April 2016, 10:42 »
Schalom,

eine Empfehlung des Ewigen:

Jes 1,17 Lernt Gutes tun, fragt nach dem Recht, weist den Unterdrücker zurecht! Schafft Recht der Waise, führt den Rechtsstreit der Witwe!
Diese Empfehlung ist der Grundstein um Gut zu sein, alles andere wäre eine Abwandlung des eigenen Egoismus.
Nach dem Recht fragen heißt auch, die Richtigkeit des eigenen Tuns zu hinterfragen, denn Recht kommt von Richtig tun.
Die Unterdrücker erkennt man an ihrem herrischen Auftreten und an ihrem Standardsatz: "Man muß sich verwirklichen"!
Was immer das auch heißen mag, es spricht vorrangig den eigenen Egoismus an und nicht das Gute in einem selbst, denn das Gute braucht keine Verwirklichung, denn es verwirklicht sich selbst, weil es eben das Richtige ist.
Nicht umsonst empfiehlt ER uns vorher:
16 Wascht euch, reinigt euch! Schafft mir eure bösen Taten aus den Augen, hört auf, Böses zu tun!
Das Waschen bezieht sich nicht nur auf das reinigen des Körpers allein, nein, denn im besonderem Maße ist davon auch die Seele betroffen. Diese reinigt man am besten damit, daß man sich bemüht, die Worte zu verstehen die einem der EWIGE ans Herz legt und sich vertrauensvoll dazu durchringt, auch unbequeme Konsequenzen daraus zu ziehen und nicht ständig dem alten Trott hinterher eilt, nur weil man meint, damit besser zu fahren.

Denn es gibt ein Volk auf dieser Welt, daß in Eigennützigkeit meinte, nur pro forma dem WORT des EWIGEN befolgen zu müssen und haben die mahnenden Worte nicht verstanden:
19 Wenn ihr willig seid und hört, sollt ihr das Gute des Landes essen. 20 Wenn ihr euch aber weigert und widerspenstig seid, sollt ihr vom Schwert gefressen werden. Denn der Mund des HERRN JHVH hat geredet.

Dieser Satz bedarf keiner Erklärung, denn im Gegensatz zu den Menschen redet der EWIGE - NiCHT in Metaphern.


Fehlerkorrektur
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

 

Powered by EzPortal