Autor Thema: Der Name ELOHIM-G-TT  (Gelesen 6091 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Der Name ELOHIM-G-TT
« am: Mi., 10. Juni 2009, 11:45 »
Schalom,

zur genaueren Ausführung unseres Dialoges hier


elohim    אלהים


Mit dem Namen elohim wurde die Welt schaffen.

Die Bibel beginnt mit den Worten:

Bereschit bara elohim....

Im Anfang erschuf elohim..


Der Zahlenwert des Wortes elohim ist

Gematria : 86

Dies entspricht dem Zahlenwert des Wortes hateva = die Natur    הטבע

Elohim -- aleph-lamed-hey-yud-mem:
1 + 30 + 5 + 10 + 40 = 86

Hateva -- hey-tet-bait-ayin:
5 + 9 + 2 + 70 = 86


Der Schöpfungsbericht erzählt uns die Erschaffung der Natur, des physischen Universums.
Dies geschah , indem ELOHIM () G'tt sprach

Elohim sprach und es wurde (nahm Form an)

Josef Gikatilla: „Die Welt ist gesprochenes Wort G’ttes“.

32 Mal steht im Schöpfungsbericht der Name elohim im ersten Kapitel Mose 1 bis zu dem Wort : da waren vollendet Himmel und Erde.....

Dies entspricht dem Zahlenwert von Lev = Herz

schalom

Aisha




tricky

  • Gast
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #1 am: Mi., 10. Juni 2009, 14:16 »
Schalom Aisha!

Ich hätte dazu ein paar Fragen:

Zitat
Der Zahlenwert des Wortes elohim ist

Gematria : 86

Warum fängt man bei Elohim an zu rechnen? Ist die Bibel mit Mathematik auszurechnen (also die Bedeutung)? Woher kommt das Prinzip der Zahlenwerte, wer ist daraufgekommen einen Text nach Zahlenwerten verstehen zu wollen?


Zitat
Dies entspricht dem Zahlenwert des Wortes hateva = die Natur    הטבע

Entspricht 86 einzig und allein dem Wort hateva oder gibt es noch andere Worte, die den Zahlenwert 86 haben? Wenn ja, warum wird das Wort hateva hier als "richtig" angenommen? Selbige Fragen für:

Zitat
32 Mal steht im Schöpfungsbericht der Name elohim im ersten Kapitel Mose 1 bis zu dem Wort : da waren vollendet Himmel und Erde.....

Dies entspricht dem Zahlenwert von Lev = Herz

Welche Worte haben noch den Zahlenwert 32? Wie kommt man auf Herz und nicht ein anderes Wort, das auch den Zahlenwert 32 hat?


Für mich ist das total neu

viele Grüße

Tricky

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #2 am: Do., 11. Juni 2009, 20:48 »
Schalom Tricky,

   
Zitat
Aisha schrieb: Der Zahlenwert des Wortes elohim ist

    Gematria : 86


Zitat
Tricky fragt: Warum fängt man bei Elohim an zu rechnen? Ist die Bibel mit Mathematik auszurechnen (also die Bedeutung)? Woher kommt das Prinzip der Zahlenwerte, wer ist daraufgekommen einen Text nach Zahlenwerten verstehen zu wollen?

Erstens fängt man nicht bei Elohim an zu rechnen  :D, sondern die Sache verhält sich so: Die hebräischen Zeichen kann man als Buchstaben oder als Zahlen lesen. Es ist nicht wie in der deutschen Sprache, wo man ein lateinisches Alphabet benutzt und arabische Zahlen. So kannst du das erste Zeichen in der Bibel als B oder als 2 lesen.
Damit ist die zweite Frage beantwortet, dass kein Mensch darauf gekommen ist, sondern G'tt hat es so gemacht (insofern man glaubt, dass die Schriften von G'tt sind).

Du fragst noch , ob die Bedeutung der Bibel mit Mathematik auszurechnen sei? Hier müssten wir einmal klären, was wir jeweils unter der Bibel verstehen? Was sind diese Texte, diese Worte oder Zahlen?

Sie sind doch nichts anderes als Instrumente unseres menschlichen Verstandes, die Wirklichkeit zu beschreiben. Wir können die Naturgesetze in Form von mathematischen Formeln beschreiben und erklären. Doch die Zahlen sind nur ein Instrument! Oder wir erklären sie mit Worten, die ebenso ein Instrument sind. Die Wirklichkeit aber besteht aus Wirkungszusammenhängen in der Natur (wie die Gravitation, der Magnetismus usw.). Ohne Sprache oder Mathematik sind diese Phänomene für den menschlichen Verstand weder begreifbar noch kommunizierbar.

Genauso verhält es sich aus meinem Verständnis mit der Torah: Sie ist eine Einkleidung wahrer Wirklichkeiten, die uns mit Hilfe von Buchstaben und Zahlen vermittelt werden.
Aus unserer Sicht beschreibt die Torah die ganze Existenz, die Bausteine der Existenz.

Wenn du einen Physiker fragst, aus was das Universum besteht, wird er dir antworten aus Quanten (den Bausteinen der Atome). Ein Quantenphysiker wird eher sagen aus Information. Auf dieser Ebene schreibt die Torah. Auf der geistigen. 

Aus meinem Verständnis ist es vollkommen unerheblich , ob man Information sprachlich, bildlich oder in Form von Zahlen vermittelt.


Zitat
Zitat

    Dies entspricht dem Zahlenwert des Wortes hateva = die Natur    הטבע

Zitat
Entspricht 86 einzig und allein dem Wort hateva oder gibt es noch andere Worte, die den Zahlenwert 86 haben? Wenn ja, warum wird das Wort hateva hier als "richtig" angenommen? Selbige Fragen für:

Mir ist kein weiteres Hauptwort in der hebräischen Bibel mit dem Zahlenwert 86 bekannt. Es ist in diesem System auch unwahrscheinlich , dass es mehr als 2 mit demselben Wert gibt.



Zitat
Zitat

    32 Mal steht im Schöpfungsbericht der Name elohim im ersten Kapitel Mose 1 bis zu dem Wort : da waren vollendet Himmel und Erde.....

    Dies entspricht dem Zahlenwert von Lev = Herz


Welche Worte haben noch den Zahlenwert 32? Wie kommt man auf Herz und nicht ein anderes Wort, das auch den Zahlenwert 32 hat?

Noch einmal, man kommt nicht auf das Wort Herz, sondern man kann die Zeichen als Buchstaben lesen, dann ergeben sie das Wort Lev (Herz) oder man liest sie als Zahlen, dann liest man einfach 32. Genauso wie du hier mit den arabischen Zeichen 32 diese Zahl liest.

Interessantes Detail am Rande. Wenn man den ersten Buchstaben und den letzten der 5 Bücher Mose nimmt, ergibt sich wieder das Wort Herz oder die Zahl 32. Eine weitere Information, dass die Torah die Weisheit G'ttes, das Wort G'ttes  ist (symbolisiert durch die 32).
Natürlich würde es reichen, zu sagen: das ist das Wort G'ttes.
Nur, das kann jeder sagen, aber so ein System erschaffen, wie die Torah ist, das kann kein Mensch.

Das System der Wortverbindungen in der hebräischen Bibel sind jedoch so präzise, dass man auch ganz ohne die Zahlen miteinzubeziehen die Verbindungen erkennen kann, weil sie sich immer und immer wieder wiederholen.

Zitat
Für mich ist das total neu

Mir ist aufgefallen, dass Jesus dieselben Wortverbindungen in seinen Gleichnissen verwendet. Ihr habt dann wohl eine andere Art diese zu verstehen.

Grüße

Aisha

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.357
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #3 am: Mo., 22. Juni 2009, 19:52 »
Schalom Aisha,

Zitat von: tricky
Für mich ist das total neu
Mir ist aufgefallen, dass Jesus dieselben Wortverbindungen in seinen Gleichnissen verwendet. Ihr habt dann wohl eine andere Art diese zu verstehen.
zu deinem für mich sehr lehrreichen Beitrag möchte ich Dir danken und erklären, daß wir nur griechisch-römische Verklärung gelehrt bekamen.
 
Deshalb entstand auch das verzehrte Bild von Jesus, denn was wissen chr. "Priester" schon vom Judentum des Jesus?
 
Ich habe Dir einmal gesagt, daß es mir schier den Boden unter den Füßen wegzog, als ich die volle Konsequenz erkannte, die auf mein Studium folgte.
Da bleiben dann wirklich nur die Worte des EWIGEN und plötzlich versteht man, daß Jesus mit seinen Gleichnissen etwas anderes meinte, als uns die Kirche lehrte.!
 
Kannst Du dich noch erinnern, als ich Dir schrieb, daß das "Neue Testament" stellenweise in der "Sprache der Zweige" geschrieben ist und mir das nach einigen Stunden Kabbalahstudium auffiel?
Erinnerst Du dich?
 
Da ich weiß, daß der tricky ähnlich wie ich denke, wird es ihm vermutlich auch bald so ergehen und er wird dann ebenso begreifen müssen, daß Jesus etwas ganz anderes lehrte.
 
Nur das Verständnis dazu wurde uns seit der Schule falsch gelehrt und mit Menschenmeinungen verwässert.
 
Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #4 am: Di., 23. Juni 2009, 13:30 »
Schalom Freily,

Zitat
zu deinem für mich sehr lehrreichen Beitrag möchte ich Dir danken und erklären, daß wir nur griechisch-römische Verklärung gelehrt bekamen.

Die römisch katholische Lehre ist sicherlich ein Sonderfall, da sie gar nicht auf der Bibel basiert. Dies wird von denen auch nicht einmal behauptet.
 
 
Zitat
Kannst Du dich noch erinnern, als ich Dir schrieb, daß das "Neue Testament" stellenweise in der "Sprache der Zweige" geschrieben ist und mir das nach einigen Stunden Kabbalahstudium auffiel?
Erinnerst Du dich?

Natürlich erinnere ich mich  :)
Es ist mir beim Reinlesen genauso aufgefallen. Ich gebe aber zu, dass ich selten dort lese, weil sich die Gelegenheit nicht so ergibt. Wenn es aber hier im Forum im Dialog vorkommt, beteilige ich mich gerne daran.
Irgendwo (aja es ist unter Jirath JHWH- G'ttesEhrfurcht) wollte ich eigentlich noch ein Beispiel bringen aus der Bergpredigt (eigentlich Berglehre). Ist wieder verlorengegangen...
 
Zitat
Da ich weiß, daß der tricky ähnlich wie ich denke, wird es ihm vermutlich auch bald so ergehen und er wird dann ebenso begreifen müssen, daß Jesus etwas ganz anderes lehrte.

Hmmm, hmm, Freily , bitte vorsichtig sein mit solchen Aussagen. Ich denke deine Vergangenheit im Christentum lässt sich mit einem Adventisten nicht vergleichen. Soviel ich von den Adventisten weiß, sind sie ganz anders orientiert als der Großteil der Christenheit. Sie lehnen die Torah ja nicht ab, haben die Gebote nicht alle aufgehoben und ihr Verständnis von den Worten Jesu ist, so denke ich zumindest, ähnlich wie unseres. Nein die Adventisten kann man einfach  nicht mit den Katholiken vergleichen! Deshalb ahne ich schon sehr, dass der Tricky kein falsches Verständnis davon hat, was Jesus lehrte  :)
 
schalom

Aisha

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #5 am: Di., 23. Juni 2009, 13:41 »
Schalom,

bevor ich mit dem Namen ELOHIM weitermache, hier ein sehr gutes Zitat, das die beschreibt, wie ein Kabbalist die Torah sieht:

Gerschom Scholem schreibt in seinem grundlegenden Buch
»Die jüdische Mystik« (Frankfurt am Main, 1967; S.15):


»Die Tora ist für sie  ein lebendiger Organismus. Ein geheimes
Leben pulsiert in unendlichen Schichten in dessen Innerem unter der äußern
Schale des Wortsinns, und jede solche Schicht entspricht einem neuen und
tiefen Sinn der Tora. Die Tora besteht also nicht nur aus Kapiteln, Sätzen und
Worten, sondern sie ist vielmehr die lebendige Verkörperung der göttlichen
Weisheit
, aus der ewig unendliche Strahlen brechen. Sie ist nicht nur das historische Gesetz von Gottes Volk, obwohl sie das auch ist, sie ist vielmehr das kosmische Gesetz aller Welten, das der göttlichen Weisheit entsprang.
Jede Konfiguration von Buchstaben in ihr, ob sie nun innerhalb der
Menschensprachen Sinn hat oder nicht, ist ein Symbol einer der Kräfte Gottes, die im Universum wirken.«

Das ist auch meine Erkenntnis .

Aisha

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #6 am: Do., 09. Juli 2009, 10:31 »
Stelle den verschwundenen Beitrag noch einmal hier rein:

Schalom kulam,

Ich möchte nun auf ein sehr wichtiges Prinzip in der Torah hinweisen.
 
 Alle G’ttesnamen , außer dem Tetragrammatom (JHWH- G’ttes einzigster Eigenname) werden in der Schrift auch auf Wesen (Menschen oder Engel) angewandt, die in JHWHs Namen handeln. Dies ist für viele Menschen schwer zu verstehen, weil es sehr schnell zu der Vorstellung führen kann, dass es mehrere Götter gebe.

Der Name ELOHIM wird in den Schriften auf Wesen angewandt, die im Namen von JHWH Gericht auf der Erde  üben dürfen. Weshalb gerade „Gericht“ (DIN) dazu komme ich noch ausführlich. Merken wir uns fürs Erste einmal:
Der Name ELOHIM steht immer für die gerechte Gerichtsausübung von JHWH


Beispiele einer Delegierung von G'ttesnamen sind Mosche/Moses und die Richter Israels :

Moses wollte nicht zum Volk sprechen, da er offensichtlich rhethorisch nicht so begabt war, da stellte G’tt den Aharon als Sprecher dem Mose zur Seite, aber Mose sollte die richterliche Verfügung über Aharon haben und dies drückt die Torah so aus:

2.Mose 4:16

Da wurde JHWH sehr zornig über Mose und sprach: Weiß ich denn nicht, dass dein Bruder Aaron aus dem Stamm Levi beredt ist? Und siehe, er wird dir entgegenkommen, und wenn er dich sieht, wird er sich von Herzen freuen. 15 Du sollst zu ihm reden und die Worte in seinen Mund legen. Und ich will mit deinem und seinem Munde sein und euch lehren, was ihr tun sollt. 16 Und er soll für dich zum Volk reden; er soll dein Mund sein und du sollst für ihn ELOHIM (Gott) sein.[/color]
[Anmerkung: ELOHIM, G'tt, in der Mehrzahl!]

In Folge sehen wir dann auch, dass Moses richterlich über Aharon bestimmt (zum Beispiel bei der Rechtsangelegenheit mit dem goldenen Kalb).

Macht die Bezeichnung ELOHIM (G’tt) nun Moses zu einem G’tt wie es JHWH ist. Wie lässt sich das mit dem Monotheismus (Es gibt nur EINEN G’tt) in Übereinstimmung bringen?

Antwort: Es lässt sich nur in Übereinstimmung bringen, wenn man die Torah als GESAMTHEIT sieht und diese Prinzipien versteht, dass ein Beauftragter in der hebräischen Kultur, den Namen des Auftraggebers übernehmen kann!

Da diese Prinzipien in den meisten Übersetzungen nicht mehr sichtbar sind, sind Fehlverständnisse vorprogrammiert. Oder in welcher Übersetzung sieht man, dass die Richter ebenfalls als ELOHIM bezeichnet werden?


2. Mose 22:8

Der Fall komme vor die ELOHIM (Richter) , wen die ELOHIM (Richter) schuldig sprechen, der bezahle.

Vers 27 Die Richter (ELOHIM) sollst du nicht lästern.

Die Schrift stellt klar, dass JHWH Über diesen menschlichen ELOHIM steht:

5. Mose 10:17

Denn JHWH euer G’tt ist ein G’tt der Götter (ELOHEJ ha ELOHIM)
Und ein HERR der Herren (ADONEJ ha ADONIM),
der große , starke , furchtbare G’tt (EL).

Aisha


Lehre und dazugehörige Bibelstellen entnommen aus
Josef Gikatilla: Schaare Oreh.


Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Der Name ELOHIM-G-TT
« Antwort #7 am: Fr., 11. September 2009, 18:08 »
Schalom,

Zitat
Entspricht 86 einzig und allein dem Wort hateva oder gibt es noch andere Worte, die den Zahlenwert 86 haben?

Tatsächlich haben wir noch ein Wort gefunden, das den Zahlenwert
86 hat: HALLELUJAH = Preiset JAH.

Interessanterweise wird dieser Name in den Psalmen verwendet, um  G'tt für seine Schöpfungswerke (hateva - die Natur) zu preisen.

Wir sehen wieder, dass es in der hebräischen Bibel keine Zufälle gibt. Der G'ttesname, der in der Schöpfungsgeschichte verwendet wird ELOHIM, die Natur hateva und die Lobpreisung dafür HALLELUJAH haben den selben Zahlenwert 86.
 :)

Aisha


 

Powered by EzPortal