Autor Thema: Koran auf dem Prüfstand  (Gelesen 126 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.327
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Koran auf dem Prüfstand
« am: So., 21. Oktober 2018, 17:11 »
Schalom, Salam,

da der Quràn in der 3. Sure die Torah bestätigt, so ist es ein Unding, den Quran als das letzte alleinige Buch zu betrachten, dass das gültige Gesetz AllaHs enthält.
Der Beweis liegt darin, dass AllaH selbst dem Moses seine Gesetze gab und mit seinem Finger selbst die ersten vollkommenen Gebote schrieb. (ab 1.Mose 20)
Hier zu behaupten, nur der Quràn enthielte die gültigen Gesetze, ist der selbe Irrglaube, wie die Christen ihn haben, denn der Wille AllaHs wurde nur dem Moses (Mosche) auf dem Berg Sinai gegeben und danach auf dem Horeb, was bei uns Jüdischen die Vollendung des Wortes Bereshit bedeutet bzw. heißt.
Als Ex-Christ weis ich wie es zu diesen Fehlbüchern der Christen (Neues Testament) und die der Moslems kam (Quràn).
Denn es ist nun mal eine Tatsache, dass sich Menschen selbst immer zu wichtig nehmen und meinem, dem EWIGEN G*TT einen Gefallen damit zu tun, wenn sie Bücher schreiben und angeben, dies im Auftrage G*TTes (AllaHs) zu tun.
Weder ein Mohammed, noch irgend welche Apostel hatten den Auftrag ein Buch zu schreiben, sondern sie taten das gleiche wie auch ich, - sie schrieben ihre Meinung zu gewissen Dingen nieder, die von übereifrigen Verfechtern des Wortes G*TTes (AllaH) nachträglich zu einem Buch gebunden wurde und dann als heilig erklärt wurde. ( Bei der Bibel ca. 325 neue Zeitr. - Quràn ca. 600)
Diesem Ansinnen hat der EWIGE und EINZIGE G*TT Israels auf das schärfste widersprochen. Einen Jesaja ließ ER im Kapitel 65 folgendes schreiben:

Gottes Urteil über Abtrünnige und Getreue - Neuer Himmel und neue Erde
1 Ich war zu erfragen für die, die nicht nach mir fragten; ich war zu finden für die, die mich nicht suchten. Ich sprach: Hier bin ich, hier bin ich! zu einer Nation, die meinen Namen nicht anrief. 2 Ich habe den ganzen Tag meine Hände ausgebreitet zu einem widerspenstigen Volk, zu solchen, die auf dem Weg, der nicht gut ist, ihren eigenen Gedanken nachlaufen. 3 Die Leute, die mich beständig ins Angesicht reizen, in den Gärten opfern und auf Ziegelsteinen Rauchopfer darbringen..... (Damit ist das Grillen der Christen und Moslems am Shabbat - Samstag gemeint)

Ein Buch, dass auf allerhöchste Anweisung AllaHs als ToraH geschrieben wurde, kann von einem nachfolgenden Buch Mohammeds nicht ausser Kraft gesetzt oder herabgewürdigt werden.
Ein behaupten dieses Mohammeds in seiner Schrift Quràn, die Juden hätten die Schrift gefälscht, ist so widersinnig, dass es mich wundert, dass es die ehrlich gläubigen Muslime unter euch nicht sehen wollen, dass dieser Vorwurf des Mohammeds allein schon AllaH beleidigt !!!

Hes 12,28 Darum sage zu ihnen: So spricht der Herr, Zebaoth: Es wird sich nicht länger irgendeines meiner Worte hinziehen; das Wort, das ich rede, wird auch geschehen, spricht der Herr, Zebaoth.

Überlegt doch mal, - AllaH selbst diktierte dem Mosche und den Propheten die Schrift - das HEILIGE BUCH die ToraH, - und euer "Prophet" Mohammed sagt, sie sei gefälscht, da springt doch einem die Lüge sofort ins Gesicht, - oder?
Seit wann diktiert der ALLMÄCHTIGE G*TT, denn ihr AllaH nennt, eine Lüge? Und läßt dieses auch noch geschehen? Obwohl bestätigt und geschrieben steht, dass ER selber sofort jeden tötete oder töten ließ der solch Schändliches an den Tag legte?
Siehe auch Jeremia 29:
24 Und zu Schemaja, dem Nehelamiter, sollst du sagen: 25 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Weil du in deinem Namen einen Brief gesandt hast an das ganze Volk, das in Jerusalem ist, und an den Priester Zefanja, den Sohn des Maaseja, und an all die Priester und gesagt: 26 "Der HERR hat dich anstelle des Priesters Jojada zum Priester bestellt,damit Aufseher für das Haus des HERRN da sind für jeden Rasenden und den, der als Prophet auftritt, damit du ihn in den Block und in das Halseisen legst. 27 Und nun, warum bist du nicht gegen Jeremia aus Anatot eingeschritten, der bei euch als Prophet auftritt? 28 Denn er hat doch zu uns nach Babel gesandt und gesagt: Es wird lange dauern; baut Häuser und wohnt darin und pflanzt Gärten und eßt ihre Früchte!" - 29 Der Priester Zefanja aber hatte diesen Brief vor den Ohren des Propheten Jeremia gelesen. - 30 Da geschah das Wort des HERRN zu Jeremia: 31 Sende hin zu allen Weggeführten und sage: So spricht der HERR zu Schemaja, dem Nehelamiter: Weil Schemaja euch geweissagt, ich ihn aber nicht gesandt habe und er euch auf Lügen hat vertrauen lassen 32darum spricht der HERR: Siehe, ich will Schemaja von Nehelam heimsuchen samt seinen Nachkommen, daß keiner von den Seinen unter diesem Volk bleiben soll. Und er soll das Gute nicht sehen, das ich meinem Volk tun will, spricht der HERR;

Man mag über vieles anderer Ansicht sein, aber über die ToraH läßt sich nicht streiten, da sie von ALLAH dem Allmächtigen diktiert wurde und ER selber darüber wacht, dass SEIN WORT ausgeführt wird, - dass es auch geschehe.
So wird jeder ein bitteres Los erfahren, der sich auf AllaH beruft um dann doch entgegen seinen Willen die Juden umbringen möchte, obwohl ER selber dieses kleine Völkchen, den armen Haufen, - selbst auserwählte zum Segen und Heiligung der Völker.
Denn gerade an dem Volk der Juden, kann man ablesen wie gerecht der EWIGE AllaH (sein Name sei gesegnet in alle EWIGKEIT) gegenüber anderen Völkern war und immer noch ist, denn kein anderes Volk mußte diese Leiden ertragen, wie die Juden sie ertragen mußten, zur Heiligung des Höchsten und Allmächtigen G*TTes, der sich selber seinen Namen gab, und der für Menschen in keinerweise ausgesprochen werden kann.

In Demut und im Wissen vor dem Allerhöchsten Grüße ich ALLE Gläubigen an den einzigen und wahren G*TT, dem Schöpfer der Himmel und der ERDE.

In tiefer G*TTesfurcht

Ein Ex-Christ und Gläubiger an den EWIGEN JHWH (AllaH), aber kein Gläubiger an die Auslegung machtgieriger Menschen.

Solche sind die wahren Ungläubigen und Beschmutzer des WORTES AllaHs. - Amen.!


Format, Schreibfehler
« Letzte Änderung: Mo., 29. Oktober 2018, 16:25 von freily »
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

 

Powered by EzPortal