Autor Thema: "Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER  (Gelesen 648 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline ABA זאב ברנובסקי

  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 439
  • שלום
    • Unser Kibbutz
"Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER
« am: Di., 07. Mai 2019, 00:00 »
Schalom zusammen,
in manchen Foren poste ich öfters einige Beiträge ums Vegane und ums Vegetarische.
Ich möchte auch hier einen Extra-Beitrag posten, weil es ein interessantes Thema ist.
Später berichte ich noch, wie ich selbst als Rohkost-Veganer mit dem Vitamin B12 zurecht komme!


Zitat von: Beraschit 1,29
וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים הִנֵּה נָתַתִּי לָכֶם אֶת כָּל עֵשֶׂב זֹרֵעַ זֶרַע אֲשֶׁר עַל פְּנֵי
 כָל הָאָרֶץ וְאֶת כָּל הָעֵץ אֲשֶׁר בּוֹ פְרִי עֵץ זֹרֵעַ זָרַע לָכֶם יִהְיֶה לְאָכְלָה

Und Gott sprach:
»Seht, ich gebe euch alles Kraut, das Samen sämt, das auf der ganzen Erde ist,
und alle Bäume, die sämende Baumfrucht tragen;
Euch sei es zur Nahrung«
… und damit ist eigentlich alles gesagt, was für die Nahrung des Menschen maßgebend ist!

Natürlich taucht jetzt bestimmt gleich die Frage auf:
Warum steht dann später in der TORAH (תּוֹרָה) so vieles über Speisegesetze,
über sog. "reine" und "unreine" Tiere für die Nahrungsaufnahme ???

Ich als Jude antworte dann wie gewöhnlich mit einer Gegenfrage:
WARUM ? steht es aber von Anfang an (siehe 6. "Schöpfungstag") ganz anders in der TORAH !?


Vielleicht auch darum:  ::)




Betrachten wir uns gleich einmal, wie es mit der Nahrung >TIER< aussieht!   :-[

Phase 1 >Die Unschuld ! <


Phase 2 >Das Verderben ! <


Phase 3 >Der Sinn des Lebens ?¿?<



Ich habe auch einige VIDEOs gefunden, die allerdings zur "schweren Kost" gehören!

  (3 min.)

sowie:
 
  (7 min.)


LG ABA

Offline Asarja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • נעים להכיר - מעגן מיכאל
Re: "Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER
« Antwort #1 am: Sa., 11. Mai 2019, 19:00 »
Hallo Leute!
Ein eindeutiges und wichtiges Problem der Veganer ist der Vitamin-B12-Mangel. Noch stärker ausgeprägt als beim Vegetarier findet man diese Mangelerscheinung beim Veganer. Hier gebe ich einige Informationen, damit alle Bescheid wissen, soweit dies noch unklar war. Denn es handelt sich um eine schleichende Angelegenheit, die man nicht sofort bemerkt. Oft kann es sogar Jahre dauern, bis konkrete Vitaminmangel-Erscheinungen auftreten.
Also es lohnt sich alles zu lesen.


Kurze Zusammenfassung zuerst!
Vitamin B12 übernimmt essentielle Funktionen bei der Blutbildung, der Regeneration von Homocystein sowie in unserem Nervensystem. Mängel können nicht reparable Schäden hervorrufen, Blutarmut und kognitive Störungen verursachen. Nach der aktuellen Forschungslage ist bei einer rein pflanzlichen Ernährung darauf zu achten, Vitamin B12-Quellen in Form von Supplementen (Nahrungsergänzungsmittel) heranzuziehen. Eine Versorgung über pflanzliche Lebensmittel gilt als unzureichend.


Hierzu einige wichtige WEB-Sites Informationen:

B 12 Allgemein-INFO

B 12 Mangel INFO

B 12  Nahrungsergänzungsmittel

B 12 für Veganer





Es gibt allerdings sehr viele WEB-Sites die in der vegangen Auffassung sehr unterschiedlich sind.
Auch dies bedarf etwas Aufklärung!

8)  Jeder WEB-Site-Verfasser in diesen Fällen meint etwas anders !
und …
::)  Jeder WEB-Site-Verfasser in diesen Fällen meint es besser zu wissen !

Deshalb fasse ich einmal kurz die, für uns wichtigen Punkte in einer Meta Analyse zusammen:
Zitat
Bei der veganen Ernährung besteht die Möglichkeit, dass zu wenig Vitamin B12 aufgenommen wird.
    • Vitamin-B12-Vorrat im Körper reicht für ungefähr 5 Jahre, ohne dass es zu Mangelerscheinungen kommt
    • Manche Menschen können eventuell das in ihrem Darm durch Bakterien gebildete Vitamin B12 resorbieren
    • Nicht gereinigtes Gemüse (mit B12 bildenden Bakterien) stellen eine unsichere Quelle dar
    • Bei einer veganen Ernährung ist eine zusätzliche Versorgung durch angereicherte Lebensmittel(Säfte, Frühstücksceralien, Sojamilch usw.) und einem Vitamin-B12-Nahrungsergänzungspräparat notwendig.
    • Eine regelmässige Überprüfung der Vitamin-B12-Konzentration im Blut ist zu empfehlen.
    • Jeder sollte ab dem 50. Lebensjahr auf eine zusätzliche Vitamin-B12-Zufuhr achten,
      weil die Fähigkeit zur Vitamin-B12-Resorption abnimmt.[/size]
    ergo:
    Klarheit für ein gesundes VEGANER-Leben gibt der > Urin-Test < !!!
    (Unser lieber ABA [Ü70] erfüllt dieses "SOLL" bei seiner turnusmäßigen Vorsorgeuntersuchung)

    Zitat von: Dr. Schweikart
    Wann ein Vitamin-B12-Mangel-Test Sinn macht.
    Ältere Menschen, Vegetarier und Veganer sollten in regelmäßigen Abständen ihre B12-Versorgung testen, da hier besonders häufig ein Mangel auftritt. Auch wenn eines oder mehrere Symptome eines Vitamin-B12-Mangels vorliegen, ist ein Test dringend anzuraten. Insbesondere Patienten mit Anämie, Demenz, Multipler Sklerose, Fibromylagie und chronischer Müdigkeit sollten dringend ihren Vitamin-B12-Status überprüfen, da ein Vitamin-B12-Mangel hier an den Symptomen beteiligt sein kann. Ärzte und Heilpraktiker raten meist, erst einen Test durchzuführen, bevor mit der Einnahme von Vitamin-B12-Präparaten begonnen wird.

    Grüße Asarja und Schalom
    ברוך אתה ה' אלהינו מלך העולם

    Offline Asarja

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 12
      • נעים להכיר - מעגן מיכאל
    Re: "Schöpfungstag" VI. - Stunde der VEGANER
    « Antwort #2 am: Fr., 24. Mai 2019, 10:23 »
    Hallo Leute!
    In der TORAH heißt es ja,
    » Gott schuf den Menschen nach SEINER Vorstellung, männlich und weiblich schuf ER sie «
    » Seht, ich gebe euch alles Kraut, das Samen sämt, das auf der ganzen Erde ist,
    und alle Bäume, die sämende Baumfrucht tragen; euch sei es zur Nahrung «

    Seit dieser Zeit haben wir Menschen auch das Ernährungsproblem.
    Deshalb ABAs Beitrag. Ergänzend dazu erweitere ich heute wieder mit einem VIDEO!
    Es geht um die Supplementierung von Vitamin B 12.

    (5 min.)
    ברוך אתה ה' אלהינו מלך העולם

    Offline JORAM

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 27
    • שלום חברים
      • Kibutz Maagan Michael
    Im Anfang - Veganer
    « Antwort #3 am: So., 08. September 2019, 23:12 »
    Am Anfang, im GanEden ("Paradies") waren die Menschen VEGANER !!!

    VIDEO:        (4 ½  min.)

    LG Joram

    Offline Asarja

    • Newbie
    • *
    • Beiträge: 12
      • נעים להכיר - מעגן מיכאל
    Kochen oder besser Rohkost?
    « Antwort #4 am: Fr., 04. Oktober 2019, 12:12 »
    Schalom Joram.
    Vegane Rohkost ist nicht das non plus Ultra.
    Bereits desöfteren erwähnt ist das Problem des Vitamin B12-Mangels.
    Hinzu kommt noch:


    Gekochte Nahrung stärkt die Darmgesundheit.
    Kochen oder besser Rohkost?



    Zitat von: Alexander Stindt
    Kochen von Lebensmitteln optimiert die mikrobielle Gesundheit
    Das Kochen von Lebensmitteln und der anschließende Verzehr verändert das Mikrobiom, was zu einer Optimierung unserer mikrobiellen Gesundheit beiträgt. Es kann also durchaus sinnvoll sein, Gemüse zu kochen, statt Rohkost zu sich zu nehmen.
    Bei der aktuellen Untersuchung der University of California San Francisco und der international hoch anerkannten Harvard University wurde jetzt festgestellt, dass das Kochen von Lebensmitteln großen Einfluss auf unser Mikrobiom hat. Die Ergebnisse der Studie wurden in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Nature Microbiology“ veröffentlicht.

    Verbesserte Gesundheit durch das Kochen von Lebensmitteln?
    In den früheren Studien wurde bereits gezeigt, dass viele Facetten der menschlichen Gesundheit – von chronischen Entzündungen bis hin zur Gewichtszunahme – stark von den Mikroben beeinflusst werden, die auch als Mikrobiom bezeichnet werden. Die Ergebnisse der aktuellen Untersuchung machen klar, dass das Kochen von Lebensmitteln die Mikrobiome von Mäusen und Menschen grundlegend verändert. Dies ist wichtig für die Optimierung unserer mikrobiellen Gesundheit und für das Verständnis, wie das Kochen die Entwicklung unserer Mikrobiome im Laufe der Entwicklung beeinflusst hat.

    LG Asarja
    ברוך אתה ה' אלהינו מלך העולם

     

    Powered by EzPortal