Autor Thema: Bahamut – بهيموث  (Gelesen 426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JORAM

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
  • שלום חברים
    • Kibutz Maagan Michael
Bahamut – بهيموث
« am: Sa., 10. August 2019, 12:58 »
Shalom lieber ABA,
nach unserem Mechane-Reliunterricht hat sich bei der Diskussion mit unseren arabischen Freunden die Frage ergeben,
„Wer oder was war  eigentlich -Bechamud- ?“
In einem Forum schriebst Du einmal darüber. Leider finde ich es momentan nicht wo?
Ist es wirklich ein Engel, wie meine Freunde sagen, der die Welt zusammen hält und wir auf dessen Gutdünken angewiesen sind, dass er sie nicht zusammenfallen lässt. So wie es manche bei dem kommenden Asteroiten Einschlag am 9. September diesen Jahres vermuten.
Vielen Dank für eine schnelle Antwort, weil wir uns nach Mozej-Shabat wieder zusammen treffen.

Liebe Grüße – Joram

Offline Asarja

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
    • נעים להכיר - מעגן מיכאל
Re: Bahamut – بهيموث
« Antwort #1 am: Sa., 10. August 2019, 13:18 »
Hallo ABA,
siehe am Besten im Forumsarchiv in Jerusalem-Talpiot nach.
Dort müsstest Du fündig werden. Auch Bilder.

Bis dann - also dann!  ;)
Asarja
ברוך אתה ה' אלהינו מלך העולם

Offline ABA זאב ברנובסקי

  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 443
  • שלום
    • Unser Kibbutz
Re: Bahamut – بهيموث
« Antwort #2 am: Sa., 10. August 2019, 19:00 »
Schalom Joram und Asarja,
bei einem alten Artikel von mir aus wer-weiss-was-Zeiten bin ich fündig geworden!

also:
Bahamut  -   بهيموث     *    Behemot  -  בהמות
Bei Bahamut (auch Bahimut) [arabisch], bzw. Behemut [hebräisch], handelt es sich um eine urzeitliche Monster-Schöpfung.
Die exakte Übersetzung wäre:    Urzeit-BESTIE    !!!

                         
                    בהמות                                                  بهيموث


Über diese Urzeit-BESTIE, erhalten wir von den verschiedenen Religions-Gemeinschaften unterschiedliche Geschichten.

• Die arabische Mythologie berichtet, dass es sich bei Bahamut um einen wundersamer Fisch (auch Flügelwesen) handelt. Er schwimmt in grundlosen Gewässern und trägt das gesamte Gebäude der Welt auf seinem Rücken.
So heißt es in einer Überlieferung:
Zitat
Gott schuf die Erde, aber die Erde hatte keinen Halt, und so schuf er unter der Erde einen Engel. Aber der Engel hatte keinen Halt, und so schuf er unter den Füßen des Engels einen Felsen aus Rubin. Aber der Felsen hatte keinen Halt, und so schuf er unter dem Felsen einen Stier mit viertausend Augen, Ohren, Nasen, Mäulern, Zungen und Füßen. Aber der Stier hatte keinen Halt, und so schuf er unter dem Stier einen Fisch namens Bahamut und unter den Fisch tat er Wasser und unter das Wasser Finsternis, und die menschliche Wissenschaft weiß nicht, was sich jenseits dieses Punktes befindet.
So lautet also die arabisch/islamische LEGENDE und basiert auf einer • israelitischen Erzählung aus dem Buch HIOB der "hebräischen Bibel" (TANACH), wo ein sagenhaftes Urzeit-Monster namens BEHEMOT erwähnt wird. (auch als NILPFERD-ähnliches Wesen [siehe Bild oben])

• Eine weitere Geschichte über  Bahamut - بهيموث  finden wir in der arabischen Märchenerzählung von 1000 und eine Nacht !!!
HIER wird berichtet, dass Bahamut so riesig und strahlend sei, dass kein Mensch seinen Anblick ertragen könne. Alle Meere der Erde, in einem seiner Nasenlöcher untergebracht, wären wie ein Senfkorn inmitten einer Wüste.  Möglicherweise steht die Größe und Mächtigkeit des sagenhaften Bahamut für den ganzen KOSMOS.

• Die Apoklyphen (außerbiblische Traditionen [im Buch Henoch]) schöpfen das Motiv des Behemoths als männliches Fabelwesen, das gemeinsam mit seinem weiblichen Gegenstück LEVIATAN von Gott zur Züchtigung der Menschen gesandt wird:
Während Letztere sich auf dem Grund des Meeres wälzt, beherrscht Behemoth die Wüste. Am Ende werden beide Opfer von Gottes Gnade errettet.

     
Leviatan     לִויָתָן
(die sich windende Urzeit-Schlange) und "Freundin" von Behemot.
Wird auch oft als Vorläufer des Krokodils oder eines Drachens, sogar eines Wal's gedeutet.

• Im TALMUD (Rabbinische Lehre) hingegen, kommt es nach der Schlacht von HARMAGEDON am Ende der Zeiten zu einem Kampf Behemots mit seinem Gegenstück Leviathan, der seinen Widersacher mit seinen Hörnern aufzuspießen sucht, während Leviathan nach dem Landungeheuer mit seinen Flossen schlägt. Schließlich wird der Herr beide mit seinem mächtigen Schwert erschlagen und das Fleisch der beiden Ungeheuer gemeinsam mit dem des Vogels ZIZ den Rechtschaffenen zur Speise geben.
 
• Im späteren Dämonologischen Schrifttum
wurde Behemot - בהמות mit dem Teufel in Verbindung gebracht. Er galt als dummer und gefräßiger Dämon und soll daher als “Mundschenk und Kellermeister der Hölle“ arbeiten.




also dann Schalom und ...
viel Spaß bei der Diskussion
ABA




- und apropo …
was den Weltuntergang via Asteroid QV89 betrifft,
und der Behemot es nicht verhindert,   8)
auch hier eine kurze INFO !

   VIDEO 3 min.

 

Powered by EzPortal