Autor Thema: Fehler des Koran  (Gelesen 830 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.378
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Fehler des Koran
« am: So., 18. August 2019, 10:04 »
Schalom, Salam,
Nur durch unermüdliches forschen und gegenüber stellen der Aussagen, kann man, wenn man will, die Schlange des Irrtums am Schwanz fassen und der Wahrheit gegen über stellen.
So müssen es sich auch sogenannte "Propheten" gefallen lassen, daß ihre Aussagen und Niederschriften geprüft werden, denn es gibt in der Forschung keine "Heilige Kuh" die nicht berührt bzw. angefasst werden darf, denn der EWIGE - Allah hat keinen Menschen über sich gestellt, auch keinen Mohammed.

Und so lesen wir im Koran:
(Die Kuh) 2,111 Und sie sagen: „Niemand wird in den (Paradies)garten eingehen außer, wer Jude oder Christ ist.“ Das sind ihre Wünsche. Sag: „Bringt euren Beweis vor, wenn ihr wahrhaftig seid!“
Das mögen vielleicht die Christen von sich behaupten, allen voran die Zeugen Jehovas und einige andere Splittergruppe, aber gelehrte Juden haben einen solchen Humbug nicht erzählt, denn sonst wäre das "Feuer des Elends" keine Strafe mehr für uns jüdische.

(Die Sippe) 3,67   Ibrāhīm (Abraham) war weder ein Jude noch ein Christ, sondern er war Anhänger des rechten Glaubens, einer, der sich Allah ergeben hat, und er gehörte nicht zu den Götzendienern.
Mein lieber Mohammed, hättest du richtig gelesen, dann wäre dir das Feuer der Erkenntnis erspart geblieben in dem du jetzt die Wahrheit erfährst, denn der Name Alla war schon in Babylon einer der Götter in Babel und Damaskus und bedeutet lediglich "der Verborgene", so wie die Wahrheit auch dir verborgen war über die Dinge im Totenreich.
Und verzeihe mir meine Kritik, aber was haben Mörder mit dem "wahren Glauben" zu tun, wenn sie sich in die Luft sprengen und Dutzende von Unschuldigen mit in den Tod reißen?
Und verstehe bitte, es gibt keinen "wahren Glauben", denn Glauben heißt nichts zu wissen und aus diesem Widerspruch wird eine Meinung zum Dogma "der Wahrheit" erklärt.

Und das du lieber Mohammed angeblich nicht lesen und schreiben konntest, ist wohl ein Gerücht deiner fanatisierten Anhänger, die wie die Christen, überall ein Wunder sehen wollen, wo es keins gab, denn dann erhebt sich die Frage, wer schrieb eigentlich den Koran, denn eine Anweisung dazu gab es nicht vom EWIGEN, soviel ist mir schon klar.!
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

 

Powered by EzPortal