Autor Thema: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...  (Gelesen 2029 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« am: Do., 09. März 2023, 16:00 »
HIER vorab schon einmal vorab nur die Bilder über meinen Beitrag:
© by    

Die STRAFE GOTTES fängt bei unserem TELLER an
Wehe dem Menschen, wenn dermaleinst …
ein einziges TIER im WELTGERICHT sitzt  !!!    denn ...

alles fängt bei der SCHLACHTUNG an.
Was ist Schlachtung?
Unter Schlachtung versteht man das Töten eines Tieres durch Entbluten zum menschlichen Verzehr
Die Schlachtung ist mittlerweile ein hochgradig technisierter und industrialisierter Prozess.
Aufgrund seiner Grausamkeit findet er meist weit weg von Konsument*innen
hinter den Mauern riesiger Schlachtbetriebe statt.


HIER die Metall Haken zum Aufhängen von getöteten Rindern
in der industriellen Fleisch-Produktion.


HIER: Drei Cornish Hähne und zwei Lämmer suchen Unterschlupf vor Regen
auf dem Pear Tree Lebenshof in Somerset. (United Kingdom)


HIER: Die elektrische Betäubung mittels Strom wird zum einen vorrangig bei Hühnern und Puten angewendet.
Man hängt die Tiere dazu bei vollem Bewusstsein an den Füßen an ein Laufband.
Dieses transportiert sie zunächst zu einer Betäubungs- und anschließend zu einer Tötungsstation.


Rinder und Schweine werden nach der Betäubung mit Anschlingketten an den Füßen kopfüber aufgehängt.
Anschließend wird ein Halsschnitt oder Bruststich zur Entblutung gesetzt.


Für die Herden- und Fluchttiere ist diese Situation der Vereinzelung und Bewegungsunfähigkeit besonders belastend.
Eine Kuh wird im Ganz-Körper-Restrainer-System bewegungsunfähig gemacht bevor sie mit einem Bolzenschuss betäubt wird.


Ein kleines Schwein wird mit einer Elektrozang am Kopf gepackt um betäubt zu werden,
während der Rest der Gruppe sich auf den eigenen Tod wartend in eine Ecke drängt.


Ein Stier wird mit einem Bolzenschussgerät betäubt.
Wenn der Schuss nicht sehr exakt gesetzt wird, kommt es zu Fehlbetäubungen,
die mit großen Schmerzen und Angst einhergehen.
Die Tiere müssen mittels eines weiteren Schusses nachbetäubt werden.
Dazu fehlt allerdings häufig die Zeit.


Eine Kuh blickt in Panik aus dem Restrainer kurz bevor sie mit einem Bolzenschuss betäubt wird.



_

Offline DODI דודי

  • שלום לכולם
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • שלום לכולם
    • עיריית רמת - גן
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #1 am: So., 12. März 2023, 17:17 »
Und HIER ihr Lieben,
ein kleine   ©ZITATEN-Sammlung zum Thema !


Zitat von: זאב ברנובסקי

¤ Es ist die ANONYMITÄT unserer TIEROPFER,
die uns TAUB macht für ihre SCHREIE !

¤ WEHE dem Menschen, wenn nur 1 Tier im WELTGERICHT sitzt !

¤ Es ist nicht die alleinige Schuld weniger bösartiger, dass es so viel Tierleid gibt !
Schuldig sind die vielen Menschen,
die Augen und Ohren vor der grausamen Realität verschließen
und von NICHTS WISSEN WOLLEN !

¤ WELTWEIT WERDEN JEDES JAHR 65 MILLIARDEN TIERE GESCHLACHTET !!!

¤ Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
wie sie Tiere behandeln !

¤ Wie kann man an Weihnachten von FRIEDE und LIEBE reden
und sich dann an einen Tisch setzen,
um LEICHEN zu essen !?

¤ Je HILFLOSER ein LEBEWESEN ist, um so größer ist sein Anspruch
auf menschlichen SCHUTZ vor menschlicher GRAUSAMKEIT !

¤ Die TIERE kommen lebendig ins Schlachthaus
und verlassen es in kleine Teile ZERSTÜCKELT.
Trotz allem halten viele Menschen das, was dazwischen passiert,
für HUMAN und NORMAL !!!

¤ TIERSCHUTZ ist ERZIEHUNG zur MENSCHLICHKEIT !

¤ Jemand der solche hilflosen Tiere isst,
um die zeitweiligen Launen seines Körpers zu befriedigen,
weiss nicht, dass er ”im nächsten Leben” leiden wird,
denn jeder Mensch muss für seine Handlungengerade stehen.

שלום דודי שלכם

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #2 am: So., 12. März 2023, 17:30 »
- anderer Schauplatz / anders Thema -

» Die STRAFE Gottes «
                              durch eigene Hand selbst durchgeführt !!!

Eine wahre Schreckensnachricht erfuhren wir diese Woche aus Hamburg-Alsterdorf.

VIDEO      anklicken

Im göttlichen ”Königreichsaal” der frommen ZEUGEN-”Jehovas”,
tötete ein gemeindezugehöriger Amokläufer ACHT seiner Glaubensgeossen.
Er vollzog somit selbst das “Gericht Gottes” an der Gemeinschaft,
die er vorangegangener Zeit verlassen musste!
Grund war seine Kritik: „Die Wahrheit über Gott, Jesus Christus und Satan“

Somit sind die Auserwählten der ”ZJ” nur noch 143.992
die mit Jesus als Könige und Priester über eine paradiesische Erde regieren wollen!


   






שלום זאב ברנובסקי
_

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #3 am: So., 02. April 2023, 17:00 »
Kommen wir wieder zurück auf das Schlacht-Sünden-Thema
» TIERMORD «


Hierbei gibt es einerseits ein großer Lichtblick des "UMDENKENS"  ::)
(doch gleichzeitig überwältig immer wieder die menschlich gedankenlose Verschwendung)

Putenzüchter vor dem Aus  ! ?

Dem Tierwohl zuliebe schreibt die Bundesregierung vor,
dass Puten in deutschen Mastbetrieben mehr Platz im Stall erhalten.
Die Züchter laufen Sturm:
Sie befürchten, dass heimisches Putenfleisch zu teuer wird.
  :-\


Marcus Könninger, Landwirt aus dem baden-württembergischen Rot am See; Nähe  Würzburg,
bangt um seine Existenz.

Die wichtigsten Punkte im Regierungsbeschluss:
Putenzüchter sollen ihre Sachkunde nachweisen müssen,
die Versorgung der Tiere mit Futter und Wasser oder das Stallklima soll geregelt,
Standards für Mindestkontrollen festgelegt werden.
Die Besatzdichte in den Ställen soll drastisch herabgesetzt werden.
Je weniger Puten in einem Stall, desto geringer die Wahrscheinlichkeit,
dass die Tiere sich gegenseitig durch Federpicken verletzen oder kannibalisieren,
so die Argumentation des Ministeriums.
Kurzum:
Es geht um mehr Tierwohl.
Das Eckpunktepapier sieht deshalb vor, dass in Zukunft Grenzwerte von 35 Kilogramm
pro Quadratmeter Stall bei Hennen und 40 Kilogramm bei Hähnen gelten.
Männliche Küken dürfen in Deutschland seit Jahresbeginn nicht mehr getötet werden.

Doch schon erschallen die Stimmen der TIERZUCHT-QUÄLER-MÖRDER !!!
Geflügelverband spricht von "Traumtänzerei"
Jetzt kommt das Billigfleisch von EU-Nachbarn
(Dies ist auf jeden Fall leider zu erwarten)
Landwirte fordern europaweite Regelung
(dies ist zu empfehlen)
Übergangsfristen für Betriebe müssen geplant werden

(das ist logisch)




achso !!!
Nur damit wir auch wissen, wo ein Großteil des BILLIGFLEISCHES landet !
HIER !!!
           
"Wahnsinn":
Entsetzen über Fleischabfälle im Wald
- Hund als Entdecker fast daran verendet -

Unbekannte haben Fleischabfälle im Kreis Offenbach achtlos entsorgt.

Eine Hündin kommt beim Gassigehen an den Fleischhaufen mit Würstchen, Hackfleisch,
Schweinelenden, panierten Schnitzeln, Leberkäse und fühlt sich vermutlich,
als seien Ostern und Weihnachten auf einen Tag gefallen.
Die Hündin frisst ganz ihrem Instinkt folgend – alles, was in der kurzen Zeit möglich ist.
Glücklicherweise kam sofort das Frauchen und errettete das Tier vor dem TIERABFALL !

שלום זאב ברנובסקי



also dann warten wir mal wieder ab:

Zitat von: Strafe -GOttes-Beitrag
Deshalb erwarten wir jetzt den nächsten Zug, der von JHWH kommt:
»»»  ... וְשָׁלַחְתִּי אֶת יָדִי וְהִכֵּיתִי אֶת
= ... Und ich strecke meine Hand aus und schlage zu !!!
(aus 2. Mose 3)
_

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #4 am: Do., 03. August 2023, 17:00 »
Die "sündige" …
» HÄNCHENKEULE «

Tiertransporte sind in aller Regel nicht artgerecht.
Hier ein Bild von einem HänchenTransport in Hessen.

       
       © Fotos: Polizeipräsidium Mittelhessen
1500 Hühner starben vor einer Woche auf der Autobahn !!!
Laut der Tierrechtsorganisation ...
erleidet das industriell gehaltene Federvieh in seiner kurzen Lebenszeit extreme Qualen.

       


Deshalb, ihr lieben Fleischverzehrer, denkt bei eurer Hähnchenkeule
» IHR macht euch SCHULDIG auf EWIGKEIT «










Weitere Tier-Schlachtungs-Sünden

Merkur  berichtet:
» Systematische Schlachtung von kranken Rindern «
Zitat von: MERKUR
Zu dem neuerlichen Schlachthof-Skandal sind weitere Reaktionen und Hintergründe ans Licht gekommen.
Demnach habe Video- und Bildmaterial der Tierschutzorganisation »Soko Tierschutz« die Behörden veranlasst, den betroffenen Schlachtbetrieb zu durchsuchen.

Dabei wurden kranke und nicht transportfähige Tiere entdeckt ...

HIER zum Gesamtbeitrag



BR24  berichtet:
» Metzger suchen nach Notlösung «
Zitat von: BR24
Eine Schweinehälfte nach der anderen schiebt M. H. von der Ladeluke des Transporters
direkt in den Zerlegeraum seiner Metzgerei.

Zwanzig bis dreißig Schweinehälften bekommt der Betrieb über diesen Weg jeden Morgen geliefert.
Normalerweise direkt aus dem Schlachthof, der nur fünf Kilometer entfernt liegt.
Seit dieser wegen des Verdachts auf schwerwiegende Tierschutzverletzungen geschlossen wurde,
muss Geschäftsführer Häuser jedoch umplanen.

HIER zum Gesamtbeitrag




WELT  berichtet:
» Erneut weiterer Schlachthof wegen Tierschutzverstöße geschlossen «
Zitat von: WELT
Kranke und verletzte Rinder, Misshandlung von Tieren, Hygienemängel -

die Vorwürfe gegen einen Schlachtbetrieb sind schwer.
Das Landratsamt machte diesen dicht. Gelangte Fleisch kranker Tiere in den Handel?

HIER zum Gesamtbeitrag




Zeev Baranowski



_

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #5 am: Sa., 05. August 2023, 14:14 »
Zitat von: Zeev Baranowski
Für unsere lieben FLEISCH-VERZEHRER !!!
            Was meint ihr dazu !?
;) :o 8)
Die MEDIEN bringen täglich neue Ansichten über:
»»» FLEISCH oder kein FLEISCH «««

(Das ist hier die Frage !?  [1.Faselstall 7,23])

- Schlachthof und Tierwohl –
                       wie geht das zusammen?

  berichtet in einem erweiterter Beitrag

Schlachten vor Ort – Eine Lösung ! !? !? !?
Es gäbe durchaus Schlachtmethoden, bei denen die Tiertransporte wegfallen:

•       "mobiles Schlachten" auf Bauernhöfen etwa.

           
             BILDER: © Robert Scharold; Eva Kötting;

also, dann»aufi gehts«
           

© siehe auch B24 Gesamtbeitrag

 
---------------------------------------------------------------------------------------


berichtet:H.D.Erlenbach)

» Letzter Schlachthof Südhessens schließt «
Vor einiger Zeit gerieten einige Schlachthöfe wegen Verstößen gegen das Tierwohl in die Schlagzeilen.
Nachdem die Betäubungsanlage erweitert worden war, um auch größere Schweine und Muttersauen regelgerecht betäuben zu können, funktionierte die Betäubung bei kleineren Schweinen nicht mehr korrekt, weil die Elektroden teilweise nicht richtig angesetzt werden konnten.

Gesamtbeitrag: HIER bei FAZ nachzulesen!

•  Dennoch braucht sich der FLEISCHVERZEHRER keine Sorgen zu machen  8)


BILD:  © T.E. Renn.....

---------------------------------------------------------------------------------------


  berichtet in einem 4. Beitrag diese Woche:

» Schlachthof-Skandale am Untermain «
Innerhalb weniger Tage wurden zwei Schlachtbetriebe am Untermain wegen Vorwürfen der Tierquälerei von den Behörden geschlossen.
Die mutmaßlichen Missstände bewegen die Region, was auch bei einem Bürger-Gespräche mit der Tierschutzorganisation "Soko Tierschutz" deutlich wurde.


Das Interesse war groß – beim Bürgergespräch der Tierschutzorganisation "Soko Tierschutz".
Etwa 150 Interessierte sind gekommen, um zu erfahren, was in den mittlerweile geschlossenen Schlachtbetrieben passiert sein soll.
So wie hier z.B.:
Seit zwei Wochen beschäftigen erst die Schließung eines größeren Schlachthofs und nun auch die eines kleineren Betriebs die Region.
Viele Bürger sind verunsichert.

© siehe den B24 Gesamtbeitrag




Deshalb liebe FLEISCH-VERZEHRER, denkt daran, ...

Zitat von: dem Beitrag TODSÜNDEN der Menschheit
zum Ende folgt noch: - Das Gericht -
                                   


Zeev Baranowski
_

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #6 am: Do., 24. August 2023, 20:20 »
Für mich ist es unverständlich, dass es z.B. in Deutschland noch …
» FLEISCHVERZEHRER «
gibt.
Es wird also alles durchgekaut und heruntergeschluckt,
ohne einen einzigen GEWISSENS”BISS


also dann weiter:

und informiert euch trotzdem bei u.a. Artikeln  ;)



© www.tagesschau berichtet (23.08.2023 , 10:31h)
•  Tierquälerei in einem Geflügelbetrieb
Mitarbeiter treten auf die Körper der Masthähnchen und brechen ihnen so Brustkorb oder Beine!
Das haben Tierschützer in einem niedersächsischem Geflügelbetrieb dokumentiert.
Eine Veterinärin sieht darin "reinen Sadismus".





© www.ndr berichtet (23.08.2023 , 13:28h)
•  Masthühner aufgespießt !!!
In einem Mastbetrieb wurden Hühner gequält.
Ein Mann sticht mit einem spitzen Stab nach Hühnern in einem Stall, spießt eines auf.
Menschen stopfen die Tiere in Boxen, schubsen sich gegenseitig auf die Hühner,
die sich kaum bewegen können.
Dann bewerfen sich die Personen gegenseitig mit den Tieren.


Siehe auch das VIDEO im obigen LINK von ndr.de



© www.spiegel berichtet (23.08.2023 , 15:51h)
Qualvoller Transport
•  Strafanzeige wegen Tierschutzverstößen in Masthähnchenstall
Wegen mutmaßlicher Tierschutzverstöße in einem Masthähnchenstall im Emsland hat das niedersächsische Agrarministerium Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg gestellt. Hintergrund sind von der Organisation »Soko Tierschutz« heimlich erstellte Videoaufnahmen. Die Bilder zeigten, wie den Tieren beim Verpacken in Transportboxen für den Schlachthof durch rohen Umgang erhebliche Schmerzen und Leiden zugefügt würden, teilte das Ministerium mit. Auch der Landkreis Emsland bewerte die Sequenzen als strafrechtlich relevant.




© www.rtl berichtet (23.08.2023 , 20:09h)
•  Hühner mit Pike aufgespießt
Weitere Aufnahmen der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz zeigen, wie den Tieren beim Verpacken in Transportboxen für den Schlachthof durch rohen Umgang erhebliche Schmerzen und Leiden zugefügt würden, teilte das niedersächsische Agrarministerium am Mittwoch mit. Wegen mutmaßlicher Tierschutzverstößen in einem Masthähnchen-Stall im Emsland habe das Ministerium nun Strafanzeige gestellt. Schuld an diesen Tierschutzverstößen sollen laut Agrarministerin unter anderem die schlechten Arbeitsbedingungen sein.




... und wenn wir schon beim HINKEL sind,
hier die LÜGE von den BIO-EIERN
   8)







Nun wenden wir uns wieder mal den SCHWEINEN ZU

© www.taz berichtet (23.08.2023 , 16:49h)
•  Alle sind gefrustet
Die Expertenkommission, die die Bundesregierung unterstützen soll,
damit es Schweinen, Hühnern und Rindern in Deutschlands Ställen besser geht,
hat sich diese Woche überraschend aufgelöst.
Sie saßen in diesem sogenannten Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung
oder auch Borchert-Kommission genannten Gremium und waren einer von zwei der 29 Mitglieder,
die gegen das Aus gestimmt haben.




Zum gleichen Thema:
© www.frankfurter-allgemeine berichtet (23.08.2023 , 07:23h)
•  Tierwohl-Kommission stellt Arbeit ein
Das Gremium um den früheren Bundesagrarminister Jochen Borchert (CDU) beschloss am Dienstag, die Arbeit zu beenden.
In einer Stellungnahme erklärte die Kommission,
die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung ihrer Empfehlungen seien weder in der vorherigen
noch in den ersten zwei Jahren dieser Wahlperiode geschaffen worden.
„Auch der Entwurf des Bundeshaushalts 2024 lässt den notwendigen Durchbruch nicht erkennen.“
 Daher beende man die Arbeit.

-----------------------------------------------------------------------

und da war ja noch von ...
ZEIT-online: © Westend61/​imago images

» Sparen auf Kosten des Tierwohls «

           

Teures Tierwohl:
Der Umbau der Nutztierhaltung in Deutschland kostet Milliarden.
Zitat
Man könnte den Eindruck gewinnen, Deutschland sei auf dem besten Weg hin zu
einer artgerechteren Nutztierhaltung und mehr Tierwohl
... ... ... 

Ein Expertennetzwerk hatte bereits 2020 ein Konzept für einen schrittweisen Umbau
der Tierhaltung hin zu deutlich höheren Standards vorgelegt
... ... ...

Tatsächlich hat die Ampel-Koalition bislang nur eine Anschubfinanzierung von einer Milliarde Euro
für den Umbau der Tierhaltung beschlossen.
Die Kommission fordert jedoch eine langfristig gesicherte Finanzierung.
2020 schätzte sie die Kosten für den kompletten Umbau der Tierhaltung in Deutschland
auf drei bis fünf Milliarden Euro pro Jahr – etwa für Umbauten und den Neubau von Ställen.
... ... ...

Wenn sich diese politische Linie durchsetze, werde es unmöglich,
"den gesamten deutschen Nutztiersektor auf ein hohes Tierwohlniveau zu bringen."
So heißt es auch vom Deutschen Bauernverband!


HIER der komplette Artikel von ZEIT-online

_

Offline JORAM יורם

  • שלום חברים
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 89
  • שלום חברים
    • Kibutz Maagan Michael
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #7 am: Sa., 02. September 2023, 17:30 »
Abschied vom Schwein
Landwirte verlieren das Vertrauen in die Politik

Die Politik will die Tierhaltung in Deutschland umbauen und hat dafür eine
unabhängige Expertenkommission gebildet.
Die tritt nun entnervt zurück, weil ihre Vorschläge nicht umgesetzt werden.
Anstatt ihren Stall bald teuer umzubauen, geben reihenweise Schweinezüchter auf.

Rund 16.000 schweinehaltende Betriebe gibt es Stand Mai 2023 noch in der Bundesrepublik,
das sind zehn Prozent weniger als noch zwölf Monate zuvor und sogar gut 20 Prozent weniger
als im Jahr 2020, meldet die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands.

Gleichzeitig habe sich die Zahl der gehaltenen Tiere in diesen drei Jahren von ...
25,5 Millionen auf 20,8 Millionen reduziert.
Das bedeutet einen Rückgang von 18,5 Prozent.
Und diese massive Ausstiegswelle in der Schweinehaltung wird sich fortsetzen.


LG Joram




©Quelle: picture alliance / Countrypixel; Montage: Infografik WELT

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #8 am: Di., 05. September 2023, 13:00 »
»»» Der Kampf gegen das Fleisch «««
©MDR exactly


Für die einen gehört Fleisch immer auf den Teller.
Andere lehnen tierische Produkte ab und wollen auch andere davon überzeugen
– teils mit harten Worten.
Doch warum ist es so ein schwer umkämpftes Thema?

Hier einige "Schlag-WORTE" des Beitrages von MDR-
•  "Nicht-Veganer missbrauchen Tiere als Sklaven"
•  FleischVerzehr ist Tierquälerei und schädlich fürs Klima
•  "Die Militante Veganerin" hat mit Freunden und Familie gebrochen,
    weil sie nicht vegan leben.
•  Metzger Steiger: "Wir werden mit Nazis verglichen"
•  Klimafreundlich essen: Wie geht das?
•  Ein Fleisch-Verbot soll es zwar nicht geben, aber …

HIER der Gesamt-Artikel von MDR.de




weiteres THEMA von MDR.de:
(anklicken)

Jede(r) Zweite würde Fleischkonsum reduzieren – bei richtigen Anreizen

BILD= © IMAGO / Panthermedia




noch ein weiteres THEMA von MDR.de:
(anklicken)

Klimafreundlich essen: Wie geht das?


BILD= ©IMAGO / Shotshop

Wir verzichten auf Fleisch, weil die Fleischproduktion ein Klimakiller ist.
Stattdessen steigen wir um auf Quinoa aus Peru und Soja aus Brasiliens Regenwäldern.
Finde den Fehler ...





Zeev Baranowski
_

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #9 am: Mo., 11. September 2023, 21:14 »
Schalom Zeev
Zitat
Wir verzichten auf Fleisch, weil die Fleischproduktion ein Klimakiller ist.
Stattdessen steigen wir um auf Quinoa aus Peru und Soja aus Brasiliens Regenwäldern.
Finde den Fehler ...

Die Fleischproduktion an sich ist kein Klimakiller, aber die Millionen von Touristen (darunter auch Veganer) killen das Klima aus Lust an der Freud an der Fliegerei.
Ebenso die Kiwis, Avocado, Mangos und sonstige Südfrüchte aus Latein-Amerika, weil die ja sooooooooooo gesund sein sollen, obwohl unser heimisches Gemüse teilweise sogar gesünder sind für uns, wie eine neuere Forschung ergeben hat.
Ich selbst habe 30 kg allein dadurch abgenommen, das ich regionale Produkte beim Landhandel kaufe und nur ganz selten ist Fleisch dabei, weil ich bei reiner veganen Ernährung krank wurde, da ich Diabetiker 2 bin.

Zudem wird bei der veganen Ernährung zu viel Aufhebens gemacht, denn qualitative regionale vegetarische Ernährung ist nicht nur gesünder, sondern benötigt auch keine unnützen Flüge per Frachtflugzeug.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline Asarja עזריה

  • שלום כולם
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
    • נעים להכיר - מעגן מיכאל
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #10 am: Di., 12. September 2023, 15:51 »
Zitat von: Freily
Millionen von Touristen (darunter auch Veganer)
killen das Klima aus Lust an der Freud an der Fliegerei.
Hiermit hast Du völlig RECHT !!!

und weiter:
Zitat von: Freily
Die Fleischproduktion an sich ist kein Klimakiller

Dem ist massiv zu widersprechen, denn es stimmt nicht.

Ich zitiere aus dem wissenschaftlichen Bereich:

ETHIK-GUIDE
Die westlichen Ernährungsgewohnheiten mit viel tierlichem Eiweiß
sind eine massive ökologische Belastung.
Fleisch und Milchproduktion gehören zu den ...
Hauptursachen des Klimawandels.

STIFTUNG Energie und Klimaschutz
Seit vielen Jahren belegen wissenschaftliche Studien,
dass sich ein reduzierter Fleischkonsum positiv auf unser Klima
und unsere Gesundheit auswirkt.


Treibhausgase aus der industriellen Tierhaltung sind überwiegend Methan und Lachgas.
Methan wird von Wiederkäuern wie Rindern in ihren Mägen produziert
und ist rund 25-mal klimaschädlicher als CO2.


Gleichzeitig werden für die weltweit steigende Fleischproduktion Wälder abgeholzt
oder gerodet um Weiden zu schaffen und Futterpflanzen anzubauen.


Die Forscher*innen errechneten, wie viele Emissionen in allen Produktionsabläufen anfallen,
bei der Aufzucht der Tiere, der Rodung von Wäldern sowie der von den Tieren produzierten
Methan- und Güllemengen.
Auf Platz eins steht das brasilianische Unternehmen JBS, als größter Fleischkonzern der Welt.
Er verursacht die meisten Treibhausgase, gefolgt von den drei US-amerikanischen Unternehmen
Tyson Foods, Cargill und Dairy Farmers.
Zwölf der klimaschädlichsten Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Europa,
darunter das Deutsche Milchkontor auf Platz 21 und der Fleischkonzern Tönnies auf Platz 24.


ברוך אתה ה' אלהינו מלך העולם

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #11 am: Do., 14. September 2023, 20:20 »
Schalom Asarja,

Du schreibst: Dem ist massiv zu widersprechen, denn es stimmt nicht.
Tja siehst Du, ich bin auf dem Land aufgewachsen und habe gelernt die Daten zu vergleichen, die man mir vorlegen tut.
Zum Glück gibt es Internet und Google, also habe ich auch etwas gegoogelt.
https://www.dw.com/de/faktencheck-wie-schädlich-für-das-klima-ist-der-verzehr-von-fleisch-wirklich/a-63252828 

Und da wird geschrieben; Laut FAO gehen 14,5 Prozent aller vom Menschen verursachten Treibhausgasemissionen auf das Konto der Nutztierhaltung. Dabei werden neben Kohlenstoffdioxid (CO2) vor allem die klimaschädlichen Gase Methan (CH4) und Lachgas (N2O) emittiert.

Also das eine Kuh, das blöde Rindvieh auch noch Lachgas produziert ist mir neu und als Hirtenbub von Kühen kenne ich mich daher sehr gut aus, sonst hätte ich vor lauter Lachen den Kuhstall nicht mehr sauber bekommen.

Manchen Wissenschaftlern ist es eben nicht zu blöd solche Texte in den Umlauf zu bringen, nur um sich wichtig zu machen, damit das Fördergeld für die Studien weiter läuft, bevor diese der Staat wieder abschafft.

Ich habe mich in die Religionen hinein gekniet, weil ich wissen wollte, wie die Menschen ticken und sie ticken am lautesten, wenn ihre Seele (Enthusiasmus) dahinter steht, denn dann wird die Scheuklappe aufgesetzt und alle Kühe verdammt, die armen Rindviecher können aber für die Blödheit der Menschen nicht dafür.

Und wenn ich eine Religion vertrete, die bekanntlich selber bei Festen 20.000 Rinder schächtete (siehe König David), dann frage ich mich, wo bleibt die Ausgewogenheit, denn heute leben über acht Milliarden Menschen die ernährt werden wollen und da kann ich nicht nur eine Branche heran ziehen, denn die Verantwortung tragen wir alle und mein Fleischkonsum habe ich im Laufe der Jahre von 100% auf 10% runter gekürzt.

Vergleich: Fleisch und Milchprodukte stehen im Rampenlicht der Klimakrise. Das IPCC, die größte wissenschaftliche Organisation von Klimaforschern, kommt zu dem Schluss, dass das Nahrungsmittelsystem bis zu 37% aller vom Menschen verursachten Treibhausgase ausmacht und dass die Nutztierhaltung wesentlich dazu beiträgt.03.09.2020

Fleischkonsum und die katastrophalen Auswirkungen auf ...

Stiftung Energie und Klimaschutz
https://www.energie-klimaschutz.de › ... › Klimaschutz


Also wen die einen von 14,5% schreiben und die anderen von 37%, dann frage ich mich, wer noch so alles Schindluder mit dem Planeten betreibt?

Schalom

Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 825
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #12 am: Fr., 15. September 2023, 12:34 »
Zitat von:    -Erinnern wir uns-



»»» Fleischesser vs. Vegetarier «««
                   Wer lebt (un)gesünder?




Zitat von: בְּרֵאשִׁית 1,29
Bereschit 1,29
וַיֹּאמֶר אֱלֹהִים הִנֵּה נָתַתִּי לָכֶם  פְרִי עֵץ זֹרֵעַ זָרַע לָכֶם יִהְיֶה לְאָכְלָה
אֶת כָּל עֵשֶׂב זֹרֵעַ זֶרַע אֲשֶׁר עַל פְּנֵי כָל הָאָרֶץ וְאֶת כָּל הָעֵץ אֲשֶׁר בּוֹ

Und Gott sprach:
Siehe, ich habe euch alles samentragende Gewächs gegeben,
das auf der ganzen Erdoberfläche wächst,
auch alle Bäume, an denen samentragende Früchte sind.
Sie sollen euch zur Nahrung dienen !!!

Nach GOttes Weisungen ist ...
vegetarisch zu leben unser Lebensinhalt!
Fleisch-(fr)esserei lehnen wir ab!

LG Euer Zeev Baranowski



Hier nochmal zur Erinnerung unser Bild von Beitrag AW#8:


Alleine schon wegen unsers Klimas !!!




Doch was ist die REALITÄT   !? !? !?

•  Auf deutschen Tellern landet viel Fleisch
Deutsche essen im Durchschnitt 60 Kilo Fleisch und Wurst im Jahr
– das ist deutlich mehr als Experten empfehlen.
•  Fleisch ist gesund, weil...
Fleisch enthält wichtige Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente,
sowie hochwertiges Eiweiß.
•  vegetarisch ist gesund, weil ...
Vegetarier nehmen viel Obst und Gemüse sowie Getreideprodukte zu sich.
Geringeres Risiko für Übergewicht und die Zuckerkrankheit
Diabetes mellitus Typ 2.
Auch Herz-Kreislauf-Probleme treten seltener auf.



     
      jawohl ja ...
»So soll man es schreiben, so soll es geschehen«
     (Sagte schon Pharao RAMSES in Buch-Mose 1   [klick on])     


_

Offline DODI דודי

  • שלום לכולם
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • שלום לכולם
    • עיריית רמת - גן
Vegetarier oder Veganer oder ...
« Antwort #13 am: Fr., 22. September 2023, 17:17 »
Empfehlenswert, diesen Artikel im u.a. LINK anzuhören !
©Verena Müller   (Zuhördauer= 4 Minuten)

„Es geht nicht darum, dass alle Vegetarier oder Veganer werden“

Wenn es aber gelänge, jede zweite Mahlzeit rein pflanzlich zu gestalten,
wäre bereits viel erreicht.

Hier einige Notizen!
•  Größter Effekt  -   Verzicht auf Rindfleisch
•  Getreide oder Gemüse direkt als Lebensmittel nutzen
•  Bohnen statt Beefsteak – das schont nicht nur Klima und Umwelt,
    sondern dient auch der Gesundheit
•  Fleisch darf nicht mehr subventioniert werden





Eure DODI

Offline DODI דודי

  • שלום לכולם
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
  • שלום לכולם
    • עיריית רמת - גן
Re: weitere »STRAFEN GOTTES« werden folgen, weil ...
« Antwort #14 am: Mi., 27. September 2023, 15:55 »
Welche Behauptungen über Vegetarier stimmen – und welche nicht

aus einem Beitrag von ©dpa/rheinische post
Zitat
Hierzulande ernähren sich  aktuell rund acht Millionen Menschen fleischlos,
also etwa zehn Prozent der Bevölkerung – Tendenz steigend.
Viele sehen darin einen Beitrag zum Schutz von Klima, Tieren
oder der eigenen Gesundheit.
Derzeit werden weltweit mehr als 33 Milliarden Hühner, 1,6 Milliarden Rinder
und jeweils knapp eine Milliarde Schweine und Schafe gehalten.
Die Tiere benötigen riesige Flächen und Futtermengen,
wodurch Klima und Umwelt nachhaltig geschädigt werden.
Wiederkäuer erzeugen Methan, das die Erderwärmung beschleunigt.
Zudem leiden die Ökosysteme, da der Flächenverbrauch zum Artensterben beiträgt
und gerodete Waldflächen als natürliche Klimaschützer ausfallen.
Vegetarische Ernährung ist ein erster wichtiger Schritt für mehr Tierschutz?
Leider verursachen aber auch die Milch- und Ei-Produktion großes Tierleid.
Zum Beispiel müssen Milchkühe und Legehennen in der Regel ebenfalls
in jungen Jahren sterben, sobald sie keine Höchstleistungen mehr erbringen.
Der konsequentere Weg für mehr Tierschutz ist daher der Veganismus,
bei dem auch auf tierische Produkte wie Eier, Käse oder Honig verzichtet wird.
Eine vegetarische Ernährung hat nachweislich gesundheitliche Vorteile.
Wer auf Fleisch verzichtet und sich vielfältig und abwechslungsreich ernährt,
ist gut versorgt mit allen wichtigen Nährstoffen.


ALLES in ALLEM
Mit diesen Problemen haben Hungernden in der "3. Welt" keine Probleme !!!
[/url]



Eure DODI

 

Powered by EzPortal