Autor Thema: Jüdische Kalender  (Gelesen 2107 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cherkahphael

  • Gast
Jüdische Kalender
« am: Do., 01. Oktober 2009, 12:53 »
Ich würde mich interessieren, warum die Juden das Jahr 5770 haben und ich weiss, es beginnt mit der Schöpfung. Woher weiss man, dass das jüdisches Kalender korrekt ist? Wie ist die Chronologie? Haben wir die schriftliche Belege? Im AT findet man nicht, aber Regierungsjahr und Laufe der Zeiten zwischen Adam und David ist die Anzahl der Generationen angegeben.

ABA

  • Gast
Antw:Jüdische Kalender
« Antwort #1 am: Do., 01. Oktober 2009, 21:53 »
Schalom Cherkahphael,     

Zuallererst einmal: >> Herzlich willkommen hier im Forum ! <<
... und fühle dich wohl  !    ;D

Kurzantwort zu deiner Frage:

5 7 7 0       ?  ?  ?

Wichtig ist zu Unterscheiden zwischen dem jüdischen Kalender (Mondkalender/Feste/Monate usw.)
- übrigens ist das schon eine Wissenschaft für sich -

und der (jüdischen)  . . .
. . . Z E I T R E C H N U N G    ! ! !

In Fachkreisen nennen wir die jüdische Zeitrechnung: KETTE der GENERATIONEN !

und mehr ist sie auch nicht!
Diese Kette der Generationen hat, wie es bei manch anderen Ketten auch üblich ist, > fehlende Glieder < !
Die heutige Summe von 5770 seit Erschaffung der Welt ist genau so falsch, wie auch andere meinen -
sagen zu können, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit Einzelheiten der Schöpfung stattfanden.

Genauso falsch ist auch die christliche Zeit-Rechnung mit 2009 !!!
(somit kann jetzt auch jeder "bibeltreue" Christ seine exakten Heilspläne und Jahrwochen-Gesülze zerreißen)
> es stimmt nicht <  8)   :'(    :-*

... doch wieder zurück:
das Berechnen der jüdischen Zeitrechnung >Kette der Generationen< wurde vor gut 1000 Jahren begonnen.
Es dauerte ca. 200 Jahre, bis dieses Werk im Großen und Ganzen abgeschlossen war !
Hingegen war die verfälschte christliche Zeitrechnung da schon abgeschlossen.

Diese > Kette der Generationen < wurde als Zeitrechnung und Zeittafel von Dr. Leopold Zunz (geb.1794 / gest.1886)
                                             
eingehend überarbeitet sowie rückgerechnet, und gilt noch heute bei den Meisten als jüdische Geschichts-Datengrundlage!

Wer diese Kette der Generationen einmal genau studiert, wird außer Geschichts-Datierungen in dem TENACH,
(z.B. Josefs Zeit in Ägypten, oder Auszug des Volkes ISRAEL) feststellen, dass es eine interessante Differenz
zur christlichen Zeitrechnung von ca. 227 Jahren ergibt.

Also genaugenommen leben die Christen jetzt im Jahre  > 1782 <
Dies liegt allerdings nicht an der jüdischen Rechnung, sondern an :

dem > eingeschmuggelten christlichen Mittelalter <

Schalom ABA

Cherkahphael

  • Gast
Antw:Jüdische Kalender
« Antwort #2 am: So., 04. Oktober 2009, 08:05 »
Aba, ich weiss, dass in der christlichen Zeitrechnung Fehler ist. Du musst nicht hoch betonen. Ich habe schon darüber gelesen. Ob Beweise sind, ist immer fraglich. Uwe Topper hat es schon zwei oder drei
Bücher geschrieben.

Im AT zeigt es ja, dass jeder Mensch als Sünder geboren ist und nur Gott ist der wahre Gott. Es bringt sowieso nichts, den Christen vorzuwerfen. Heute sind wir schon fast am Ziell, dass die Erde in Gefahr ist. Die Industrialiesierung ist schuld. Ohne sie wären wir im Mittelalter. Ich möchte das nicht erleben. Niemand ist besser als andere. Ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft und bin überall ein Gast. Ich lese messianische und christliche Zeitschriften. Ich höre gerne zu.

Zum Thema zurück:
Zitat
Wer diese Kette der Generationen einmal genau studiert, wird außer Geschichts-Datierungen in der TENACH,
(z.B. Josefs Zeit in Ägypten, oder Auszug des Volkes ISRAEL) feststellen, dass es eine interessante Differenz
zur christlichen Zeitrechnung von ca. 227 Jahren ergibt.

Moment, wie kommst du darauf, dass es in der christlichen ZR so steht? Ich weiss, wie die AT-Zeitspanne ist, die jedoch ab und zu verwirrend ist. besonders in der Zeit der Könige. Es gibt auch Hinweis z.B. Bischof Usher - Chronologie! Was sagst du dazu?


 

Powered by EzPortal