Autor Thema: Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes  (Gelesen 38873 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 736
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #15 am: Mi., 18. November 2009, 12:52 »
Schalom,

wahrscheinlich eine ziemlich doofe Zwischenfrage, aber ich verstehe nicht, warum dieses ganze Herumgeschreibe um den Begriff "Sohn G'ttes".

Die Christen verstehen sich doch auch als "Söhne" (und Töchter) G'ttes, oder  ::) ?

Die Juden ebenso.

So what, wo ist das Problem ???

Aisha

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #16 am: Mi., 18. November 2009, 13:22 »
Schalom Aisha,
Die Christen verstehen sich doch auch als "Söhne" (und Töchter) G'ttes, oder  ::) ?

Die Juden ebenso.

So what, wo ist das Problem ???
weil Du nicht verstehst, daß für die Christen der Sohn G*TTes nur der "Jesus" sein kann und dieser damit ein fleischgewordener Sohn G*TTes wurde, der die Welt von der Sünde befreite.

Hat er aber nicht!   Oder? ;D

Zudem wurde der Jeschua nicht als Messias prophezeit, deshalb mein Widerstand gegen dieses Kirchengeflüster der unbiblischen Art!

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

tricky

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #17 am: Mi., 18. November 2009, 13:42 »
Schalom Aisha!

Schalom,

wahrscheinlich eine ziemlich doofe Zwischenfrage, aber ich verstehe nicht, warum dieses ganze Herumgeschreibe um den Begriff "Sohn G'ttes".

Die Christen verstehen sich doch auch als "Söhne" (und Töchter) G'ttes, oder  ::) ?

Die Juden ebenso.

Aisha

Jesus hat bei den Christen halt doch das göttliche Element. Er ist auf eine andere Art Sohn Gottes als wir das als Kinder Gottes schon auch, aber anders sind.

Von uns wird nicht gesagt, dass durch uns die Welt geschaffen wurde. Von uns wird auch nicht gesagt, dass wir erstgeborene vor aller Schöpfung waren usw. .

Also insofern gibt es schon einen Unterschied im christlichen Verständnis von Jesus als Sohn Gottes. Auch wenn Jesus seine Jünger beispielsweise ebenso als Brüder und Schwestern bezeichnet. Ich denke, dass beide Elemente (spezieller Sohn Gottes, Bruder von uns) auf ihn zutreffen.

viele Grüße

Tricky

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #18 am: Mi., 18. November 2009, 14:22 »
Lese gerade in der Einheitsbibel

CHRISTUS ,der über allem als Gott STEHT,

 Römer 9 Vers 5 sie haben die Väter und dem Fleisch nach entstammt  ihnen der Christus, der über allem als Gott steht,er ist gepriesen in Ewiiegkeit,Amen.

http://www.bibel-online.net/suche/suche.php?b=1600&s=k%F6nig+
 Offenbarung 15,3: und sangen das Lied Mose's, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes und sprachen: Groß und wundersam sind deine Werke, HERR, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Heiden!

 Offenbarung 17,14: Diese werden streiten mit dem Lamm, und das Lamm wird sie überwinden (denn es ist der HERR aller Herren und der König aller Könige) und mit ihm die Berufenen und Auserwählten und Gläubigen.

# Offenbarung 19,16: Und er hat einen Namen geschrieben auf seinem Kleid und auf seiner Hüfte also: Ein König aller Könige und ein HERR aller Herren.


Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #19 am: Mi., 18. November 2009, 14:29 »
Schalom tricky,
Von uns wird nicht gesagt, dass durch uns die Welt geschaffen wurde. Von uns wird auch nicht gesagt, dass wir erstgeborene vor aller Schöpfung waren usw. .
bitte nicht böse sein, aber wie kommt ihr zu dieser von Dir geäußertem Zitat.

Ich meine, daß ich die Bibel mindestens fünfmal von vorne bis durch gelesen habe und mindestens 100 mal nach Themen durchforstet.

Ich fand keine diesbezüglichen Schriftstellen, ausser der Meinung des Paulus.

Es würde mich freuen, würden wir da zu einem Dialog kommen, denn was der ernamen sucht zu erreichen, wird an meinen Kenntnissen scheitern.


Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #20 am: Mi., 18. November 2009, 14:39 »
Hallo Freily

Du schreibst

Zudem wurde der Jeschua nicht als Messias prophezeit, deshalb mein Widerstand gegen dieses Kirchengeflüster der unbiblischen Art!

Antwort
Lese gerade in der Herder Bibel Matthäusevangelium 16 Vers 20 Darauf Schärfte  er den Jüngern aufs strengste ein ,niemand zu sagen,daß er der Messias sei.
Einheits übersetzung Dann befahl er den Jüngern,niemand zu  sagen,dass er der Messias  sei.
Luther 16,20; Da gebot er seinen Jüngern,niemand zu sagen,daß er der Christus sei.
 Fußnote 17,9 Und als sie vom Berge hinabgingen,gebot ihnen Jesus und sprach: Ihr sollt von dieser  Erscheinung niemanden sagen,bis das  der Menschensohn von den Toten auferstanden Ist.


Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 736
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #21 am: Mi., 18. November 2009, 14:39 »
Schalom Tricky und Freily,

ich würde so gerne das christliche und jüdische Verständnis von Sohn G'ttes vergleichen.
Was meint ihr? Wäre es nicht besser das Thema hier zu teilen, seit unserer letzten paar Beiträge und
hier weiterzudiskutieren?

Aber bitte, ich möchte nicht streiten! Nur verstehen lernen, wie die verschiedenen Ansichten sind und wie man anhand der Schriften darauf kommt.
Die Zeugen Jehovas sind doch auch Christen und die sehen den "Sohn G'ttes" wieder irgendwie anders. Wie wir als Geschöpf und nicht als G'tt. Wenn es nach dem NT nur eine Möglichkeit gebe, müssten alle Christen zum selben Ergebnis kommen.

schalom

Aisha

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #22 am: Mi., 18. November 2009, 14:47 »
Schalom ernamen
Lese gerade in der Einheitsbibel

CHRISTUS ,der über allem als Gott STEHT...
Bitte unterlass den missionischen Ton in deinen Schreiben.
Du kannst deine Meinung durchaus auch gesittet äußern und mich interessiert es keinen deut, was ein Römer der sich als Jude ausgibt meint gegen den HÖCHSTEN schreiben zu müssen im Namen eines "Jesus", der ihn nicht einmal kennen wird, wenn das Gericht G*TTes kommt.

Du kannst versichert sein, ich habe die Schriften seit 1975 fast täglich studiert!

Also ändere deinen Schreibstil oder höre einfach nur zu, denn mit Fanatiker mache ich kurzen Prozeß, hast mich jetzt verstanden?

Und lese mal hier eine richtige Offenbarung, dann weißt Du auch, warum ich so ablehnend gegenüber meiner EX-Religion bin.

MfG.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #23 am: Mi., 18. November 2009, 14:53 »
Schalom Aisha,
ich würde so gerne das christliche und jüdische Verständnis von Sohn G'ttes vergleichen.
Was meint ihr? Wäre es nicht besser das Thema hier zu teilen, seit unseren letzten paar Beiträge und
hier weiterzudiskutieren?
diesen Wunsch erfülle ich Dir gerne, aber das Thema hier sollten wir nicht teilen, das kann parallel weiterlaufen, weil mit dem ernamen in dem Thread von Dir nur Streit erzeugt wird, da er sich als Missionar fühlt, das kannst mir glauben, liebe Aisha.

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #24 am: Mi., 18. November 2009, 18:47 »
 Lieber Freily

Habe ein Schriftstelle gefunden im Evangelium.
Zum Thema König.
 Ist mir weiter oben nicht eingefallen
habs vor kurzen erst gelesen ,aber nicht extra aufgezeichnet. Bei vier Evangelien ....

Jesus wollte nicht das man ihm zum König mache.

Joh.6,15 Da Jesus nun merkte,daß sie kommen würden und ihn greifen,damit sie ihn zum König  machten,entwich er abermals auf den Berg,er selbst allein.Fußnote Joh.18,36;

Mfg.H erman
----------------------------------

Es ist nicht notwendig zu Messionieren.

Jesus ist  im Joh. Evangelium  Lamm Gottes  und spricht vom Reich Gottes Joh 18,36;
 In der Offb. Ist er Lamm Gottes und König der Könige.



Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #25 am: Mi., 18. November 2009, 18:49 »
Schalom ernamen,
Lese gerade in der Herder Bibel Matthäusevangelium 16 Vers 20 Darauf Schärfte  er den Jüngern aufs strengste ein ,niemand zu sagen,daß er der Messias sei.

Luther 16,20; Da gebot er seinen Jüngern,niemand zu sagen,daß er der Christus sei.
 Fußnote 17,9 Und als sie vom Berge hinabgingen, gebot ihnen Jesus und sprach: Ihr sollt von dieser  Erscheinung niemanden sagen, bis das  der Menschensohn von den Toten auferstanden Ist.
ich sage es Dir noch einmal, Du irrst Dich mit deiner Annahme, weil das Lamm G*TTes Israel ist, daß geopfert wurde für die Menschheit.
Die Symbolik aus der "Nichtopferung des Isaaks" zeigt dies auf, weil in diesem Gleichnisbild der Widder, das Volk der Böcke symbolisiert, während der "Sohn G*TTes" (Isaak) nicht geopfert wurde, weil Menschenopfer dem EWIGEN ein Gräuel ist.

Du mußt erst die Sprache der Zweige lernen, wenn Du die Bibel verstehen willst, denn in dieser "Sprache" hat Jesus gesprochen und gehandelt. (Joh.8,43).

Das ist auch daß, was dem tricky bei allem Willen die Wahrheit zu erkennen abgeht, weil er sich immer noch von einem Paulus lenken läßt, statt von der Torah, dem Buch das "Jesus" lehrte.

MfG.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #26 am: Mi., 18. November 2009, 19:06 »
Schalom ernamen,
Habe ein Schriftstelle gefunden im Evangelium.
Zum Thema König.
 Ist mir weiter oben nicht eingefallen
habs vor kurzen erst gelesen ,aber nicht extra aufgezeichnet. Bei vier Evangelien ....

Jesus wollte nicht das man ihm zum König mache.

Joh.6,15 Da Jesus nun merkte, daß sie kommen würden und ihn greifen, damit sie ihn zum König  machten, entwich er abermals auf den Berg, er selbst allein.
das ist für mich schon klar, warum er kein König sein wollte, weil er sich damit den Zorn G*TTes zugezogen hätte, da er väterlicherseits von Konja abstammte und diesem Zweig wurde vom EWIGEN die Königswürde aberkannt, obwohl er vom Zweig David wäre. (Jer 22,24).

MfG.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #27 am: Do., 19. November 2009, 22:22 »
http://www.dasjahrderbibel.de/Bibel/AbstammungJesu.htm

 So können wir zusammenfassen. Jesus war der leibliche Sohn Marias und somit ein direkter Nachkomme Davids. In ihm erfüllte sich Gottes Verheißung, dass David in Ewigkeit einen Sohn haben wird, der auf seinem Thron sitzt. Jesus war der rechtmäßige Sohn Josefs, da Josef ihn als solchen annahm. Somit erbte Jesus das Anrecht auf den Thron Davids. Aber er war kein leiblicher Sohn Josefs und entging daher dem Fluch über Konja.

http://www.dasjahrderbibel.de/Bibel/AbstammungJesu.htm

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.505
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #28 am: Do., 19. November 2009, 22:34 »
Nein, soooo können wir das garnicht zusammenfassen, weil das Kirchengetönse ist, aber kein Faktum.
So können wir zusammenfassen. Jesus war der leibliche Sohn Marias und somit ein direkter Nachkomme Davids. In ihm erfüllte sich Gottes Verheißung, dass David in Ewigkeit einen Sohn haben wird, der auf seinem Thron sitzt. Jesus war der rechtmäßige Sohn Josefs, da Josef ihn als solchen annahm. Somit erbte Jesus das Anrecht auf den Thron Davids. Aber er war kein leiblicher Sohn Josefs und entging daher dem Fluch über Konja.
Faktum ist:

G*TT hat die Dekarchen-Engel gebannt und aus dem Himmel geworfen (Buch Henoch), weil diese den Menschenfrauen Kinder zeugten,

und dann wäre ER selber der Verbrecher der SEIN Gesetz bricht?

Sag mal ernamen, hast Du noch nie was davon gehört, daß G*TT seine §Gebote§ selbst befolgt und sie nicht nur anderen zumutet?

Also zuerst denken, dann posten!
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #29 am: Do., 19. November 2009, 23:01 »
Bin  noch auf der Suche Freily

: Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn! {Johannes.6,69} 6,69
und wir haben geglaubt und erkannt, daß du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.

17Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jona's Sohn; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.


{Matthäus.11,27} 11,27
Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater. Und niemand kennet den Sohn denn nur der Vater; und niemand kennet den Vater denn nur der Sohn und wem es der Sohn will offenbaren.{Galater.1,15} 1,15
Da es aber Gott wohl gefiel, der mich von meiner Mutter Leibe an hat ausgesondert und berufen durch seine Gnade, 18Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich bauen meine Gemeinde, und die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen. {Johannes.1,42} 1,42
und führte ihn zu Jesu. Da ihn Jesus sah, sprach er: Du bist Simon, Jona's Sohn; du sollst Kephas (Fels) heißen.{Epheser.2,20} 2,20
erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, 19Und ich will dir des Himmelsreichs Schlüssel geben: alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein. {Matthäus.18,18} 18,18
Wahrlich ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im Himmel los sein. 20Da verbot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagen sollten, daß er, Jesus, der Christus wäre. {Matthäus.17,9} 17,9
Und da sie vom Berge herabgingen, gebot ihnen Jesus und sprach: Ihr sollt dies Gesicht niemand sagen, bis das des Menschen Sohn von den Toten auferstanden ist.

Lukas 9,20Er aber sprach zu ihnen: Wer saget ihr aber, daß ich sei? Da antwortete Petrus und sprach: Du bist der Christus Gottes! 21Und er bedrohte sie und gebot, daß sie das niemand sagten,

Die Verklärung Jesu

28Und es begab sich nach diesen Reden bei acht Tagen, daß er zu sich nahm Petrus, Johannes und Jakobus und ging auf einen Berg, zu beten. 29Und da er betete, ward die Gestalt seines Angesichts anders, und sein Kleid ward weiß und glänzte. 30Und siehe, zwei Männer redeten mit ihm, welche waren Mose und Elia; 31die erschienen in Klarheit und redeten von dem Ausgang, welchen er sollte erfüllen zu Jerusalem. 32Petrus aber, und die mit ihm waren, waren voll Schlafs. Da sie aber aufwachten, sahen sie seine Klarheit und die zwei Männer bei ihm stehen. 33Und es begab sich, da die von ihm wichen, sprach Petrus zu Jesu: Meister, hier ist gut sein. Lasset uns drei Hütten machen: dir eine, Mose eine und Elia eine. Und er wußte nicht, was er redete. 34Da er aber solches redete, kam eine Wolke und überschattete sie; und sie erschraken, da sie die Wolke überzog. 35Und es fiel eine Stimme aus der Wolke, die sprach: Dieser ist mein lieber Sohn; den sollt ihr hören! {Lukas.3,22} 3,22
und der heilige Geist fuhr hernieder in leiblicher Gestalt auf ihn wie eine Taube und eine Stimme kam aus dem Himmel, die sprach: Du bist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.{5 Mose.18,15} 18,15
Einen Propheten wie mich wird der HERR, dein Gott, dir erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen.{5 Mose.18,19} 18,19
Und wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich's fordern.{Psalm.2,7} 2,7
Ich will von der Weisheit predigen, daß der HERR zu mir gesagt hat: "Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeuget: 36Und indem solche Stimme geschah, fanden sie Jesum allein. Und sie verschwiegen es und verkündigten niemand in jenen Tagen, was sie gesehen hatten.

 

Powered by EzPortal