Autor Thema: Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes  (Gelesen 45990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #30 am: Do., 19. November 2009, 23:37 »
Schalom ernamen,
Bin  noch auf der Suche Freily,
glaube ich Dir gerne. Ich suchte 30 Jahre bis ich den gordischen Knoten im NT fand, hatte aber diese HIlfe nicht die Du heute hier hast.
Du must aufhören zu versuchen mit dem NT und den Paulus und Apostel-Aussagen den Tanach einbinden zu können, das kann nicht klappen, weil das NT einen griechischen Terminus hat - keinen Jüdischen.

Wer der paulinischen Lehre erliegt, der erkennt dann nicht, daß die Urkirche auf Betreiben der Griechen Interpolationen einfügten.

Und eine halbe Wahrheit wird so zur perfekten, schwer durchschaubaren Lüge.

Das muß Dir erst einmal klar werden, dann verstehst auch den "Jesus", wenn er sagt:
Matth. 7,20 An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen. 21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht? 23 Dann werde ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes! 24 Wer diese meine Worte hört und danach handelt, ist wie ein kluger Mann, der sein Haus auf Fels baute. (EÜ)

Du mußt Dir mal verinnerlichen, warum der "Jesus" so sehr darauf bedacht ist, daß man die Gesetze achtet?

Denke mal nach, warum Paulus gegenteiliges sagte? Nämlich:
Hebr 8,13 Indem er von einem neuen Bund spricht, hat er den ersten für veraltet erklärt. Was aber veraltet und überlebt ist, das ist dem Untergang nahe. Hat G*TT wirklich seinen Bund mit Israel für veraltet erklärt?
Hat Jesus derartiges je behauptet?

Siehst Du den Widerspruch des Paulus nicht, der selbst G*TT etwas in den Mund legen will, was dieser niemals sagte?
"Jesus" bestätigt das Gesetz, der Paulus nicht, denn der sagt: "Der Bund sei veraltet", damit hebt er die Gebote, also das Gesetz auf, weil er ja ein Neues erwartet,
aber!!! Das Neue ist ja noch nicht da!!!
Also ist das ALTE noch gültig, deshalb hat der "Jesus" die Gebote und die Propheten noch nicht aufgehoben und somit das ALTE bestätigt,
der Paulus aber argumentiert dagegen!

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #31 am: Fr., 20. November 2009, 21:26 »
Lieber Freily

Du schreibst
glaube ich Dir gerne. Ich suchte 30 Jahre bis ich den gordischen Knoten im NT fand, hatte aber diese HIlfe nicht die Du heute hier hast.
Du must aufhören zu versuchen mit dem NT und den Paulus und Apostel-Aussagen den Tanach einbinden zu können, das kann nicht klappen, weil das NT einen griechischen Terminus hat - keinen Jüdischen.

Antwort
Jesus selbst stellt die Verbindung  zur Thora zu Moses her.
Joh.5,46;Wenn ihr Moses glaubtet,so glaubtet ihr auch mir;denn er hat von mir geschrieben
Fußnote dazu nach Luther  1.Mose 3,15;  49,10;
Joh. 5,47; Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten Glauben.

Wenn ihr Mose glaubtet, so glaubtet ihr auch mir; denn er hat von mir geschrieben. {1 Mose.3,15} 3,15
Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und dem Weibe und zwischen deinem Samen und ihrem Samen. Derselbe soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.{1 Mose.49,10} 49,10
Es wird das Zepter von Juda nicht entwendet werden noch der Stab des Herrschers von seinen Füßen, bis daß der Held komme; und demselben werden die Völker anhangen.{5 Mose.18,15} 18,15
Einen Propheten wie mich wird der HERR, dein Gott, dir erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen. 47So ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben? {Lukas.16,31} 16,31
Er sprach zu ihm: Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie auch nicht glauben, wenn jemand von den Toten aufstünde.
http://www.bibel-online.net/buch/43.johannes/5.html#5,46

Mfg. H erman

Hebräer 8,13
Indem er sagt: "Ein neues", macht das erste alt. Was aber alt und überjahrt ist, das ist nahe bei seinem Ende. {Römer.10,4} 10,4
Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht.

Galata 3,13 Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes,
 14 auf das der Segen Abrahams unter die Heiden käme in Jesus Christus....

Gemeint ist dieser Jesus aus 1.Mo 3,15;

------------------
Nach Mohamed 3.Sure und Lukas  1,35 hat Jesus (Kraft des Höchsten) keinen irdischen Vater.
3.Sure Sei und er Wurde
19.Sure Maria ist dem EV Lukas ähnlich.

Paulus ist Moslem ja nicht bekannt  Hebräer 8,1 sitzend zur Rechten seiner Majestät.
Mohamed sagt nichts über Paulus.

Joh.5,46;Wenn ihr Moses glaubtet,so glaubtet ihr auch mir;denn er hat von mir geschrieben.... ist ja Moslem nach Mohameds Schrift auch nicht bekannt.

Nun Mohameds Jesus, Sohn der Maria ist sicher ein anderer Jesus,auch wenn er keinen irdischen Vater hat.

Der christliche Jesus ist ja der Sproß Davids Offb.22,16;
Jesus ist ja König der Könige.

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #32 am: Sa., 21. November 2009, 21:09 »
Schalom ernamen,
wenn ich Dir darauf antworte, dann nicht in der Erwartung, daß Du dies verstehst, sondern weil es auch noch Andere lesen, die den Sinn meines Schreibens an Dich vielleicht besser verstehen und deshalb werde ich deine Antwort auf holländisch mal "Van Hinten" aufrollen!

Zitat von: freily
Du must aufhören zu versuchen mit dem NT und den Paulus und Apostel-Aussagen den Tanach einbinden zu können, das kann nicht klappen, weil das NT einen griechischen Terminus hat - keinen Jüdischen.

Antwort
Jesus selbst stellt die Verbindung zur Thora zu Moses her.
Joh.5,46;Wenn ihr Moses glaubtet,so glaubtet ihr auch mir;denn er hat von mir geschrieben
Fußnote dazu nach Luther 1.Mose 3,15; 49,10;
Joh. 5,47; Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten Glauben.

Hebräer 8,13
Indem er sagt: "Ein neues", macht das erste alt. Was aber alt und überjahrt ist, das ist nahe bei seinem Ende. {Römer.10,4} 10,4
Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht.

Galata 3,13 Christus aber hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes,
14 auf das der Segen Abrahams unter die Heiden käme in Jesus Christus....

Gemeint ist dieser Jesus aus 1.Mo 3,15;
Also der 1.Mose 3,15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen. 16 Und zur Frau sprach er: Ich will dir viel Mühsal schaffen, wenn du schwanger wirst; unter Mühen sollst du Kinder gebären. Und dein Verlangen soll nach deinem Mann sein, aber er soll dein Herr sein..
Hier wird kein "Jesus" prophezeit, daß ist ein Hineininterpretieren, was nicht geschrieben steht:
Was Du hier liest heißt übersetzt: Ich werde der Verderbtheit der Menschen (ihr Samen) entgegentreten. Ich werde eine "Frau" als Volk (deren Samen/Nachkommen) erschaffen und die wird deinem Samen (Irrlehren=Nachkommen) den Kopfzertreten, Du aber Schlange (Diabolos/Verdrehtheit der Menschen) wirst ihr (dem Volk) in die Ferse stechen!

Was die "Ferse" ist steht in Am 5,2!

So lesen die Jüdischen die Bibel in der Sprache, die "Jesus" seinen Jüngern lehrte und die ein Paulus nicht beherrschte. Man nennt sie: "Die Sprache der Zweige".

Und so lange Du nicht weißt, wie diese zu Verstehen sind, so lange bretterst Du dem hölzernen Irrweg entlang.

Also lese mal die Threads der Aisha und bete darüber zum Vater, dem Allerhöchsten und lasse Dich aufklären, wie das mit "Jesus" zu verstehen ist, erst dann bekommst Du, was man als Christ, - Erleuchtung nennt!

Die anderen Bibelverse samt Fußnoten erspare ich mir, weil sie den Holzweg der chlistlichen Exegeten entsprechen, denn die wissen anscheinend noch nicht einmal, was der Segen Jakobs im 1.Mo.49,10 bedeutet, da wird ganz lustig ein "Jesus" hineingedichtet per Fußnote.
So nach den Motto: Die Dümmen fangen wir ümmen!

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #33 am: So., 22. November 2009, 14:19 »
Hallo freily
 Was sagen die Messianischen Juden
zum Menschen Sohn ,Lamm Gottes, Reich Gottes.?
Du antwortest  aus  deiner jüdischen sichtweise, das ist gut.
Die messianische Betrachtungsweise were ja auch von Bedeutung .

Was sagen die messianischen Juden zu Gen 3,15; 1.Mo 49 der Segen Jakobs für Israel und die Messias Erwartung 1.Mo 49,10;  Luk1,35;?

Mfg. H erman

Aisha

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #34 am: So., 22. November 2009, 17:58 »
Hallo ernamen,

ich antworte einmal generell

Zitat
Du antwortest  aus  deiner jüdischen sichtweise, das ist gut.
Die messianische Betrachtungsweise were ja auch von Bedeutung .

Wir verstehen uns in einer Kette der Überlieferung (Kabbalah) der Weisheit (Torah) G'ttes (von Adam bis heute).  In dieser jahrtausendenalten Weisheit wird nichts weggenommen und nichts hinzugefügt.
Deshalb ist es für uns nicht von Bedeutung, was Leute lehren, die sich von dieser Kette losgesagt haben.

Grüße

Aisha

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #35 am: So., 22. November 2009, 19:25 »
Hallo ernamen,
  Was sagen die Messianischen Juden
zum Menschen Sohn ,Lamm Gottes, Reich Gottes.?
Siehst Du ernamen, genau das meine ich mit der christlichen Untugend, man hat ungeschulte Menschen jüdischen Stammbaumes gefunden und ihnen eine falsche Lehre injiziert und meint damit den Beweis zu haben, daß die römisch-griechisch verbrämte Lehre über den "Jesus" als Christus, richtig wäre.

Die über tausende von Jahren geführte Lehre der Juden, angefangen von Adam (1. Teil, Sepher Jezira) bis hin zu den Masoreten und über die Weisen geführten Schriften, den Kabbalisten, ist die jüdische Lehre in sich geschlossen.

Daß aber kann man nur erkennen, wenn man sich der Judaistik stellt und anfängt unbefangen die Schrift zu lesen. Erst dann versteht man den "Jeschua Ben Joseph", den ihr verachtugsvoll nur "Jesus" nennt.

Ihr Christen kümmert Euch gar nicht darum, was G*TT der Vater zu dem Thema Endzeit-Messias/Christus sagt.

Ich habe nicht nur Dir, sondern auch dem tricky bis zu fünf Bibelstellen aufgezeigt, wonach die alten Propheten durch Gespräche mit dem EWIGEN aufzeigten, daß der David wieder erweckt wird.
Aber alles was ich von Euch beiden bisher zu Lesen bekam, war ein rumgedrucke und Schriftstellen vom Paulus bis zum Johannes, so - als wären die Worte eines Römers der aus eigenen Gnaden Jude sein will und einigen nicht geschulten Fischern, wie den Johannes bis Petrus, mehr als die Worte des EWIGEN !!!

Ihr unterwandert die eigene erstellte Priorität, daß G*TT mehr wäre als der Mensch, weil die Christen sich nicht der Konsequenz stellen wollen, daß ihre Lehre ein Mondglanz der jüdischen Lehre ist.

Und der Mond scheint bekanntlich nur in der finsteren Nacht, am hellen Tag jedoch, wenn die Sonne scheint, hat der Mond ausgedient und nur die Mondsüchtigen trauern um den faden Abglanz, die anderen freuen sich des Lichtes, so wie ich und viele andere mit mir!

Und solange ihr beide Euch nicht den von mir übermittelten Schriftstellen nicht stellt und glaubt die Worte unseres HaSchem's mit NT-Zitaten aushebeln zu können, so lange werde ich in diesem Thema nicht mehr Schreiben.

Schalom
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #36 am: So., 22. November 2009, 22:59 »
Lieber freily
Du schreibst

Ihr Christen kümmert Euch gar nicht darum, was G*TT der Vater zu dem Thema Endzeit-Messias/Christus sagt.

Ich habe nicht nur Dir, sondern auch dem tricky bis zu fünf Bibelstellen aufgezeigt, wonach die alten Propheten durch Gespräche mit dem EWIGEN aufzeigten, daß der David wieder erweckt wird.

Antwort
Lieber Freily
Als ich diese Zeile las
 daß der David wieder erweckt wird.
ist mir im selben Augenblick Daniel eingefallen.
 sehe gleich im buch mal nach 
Daniel 12,13 Du aber,Daniel,geh hin, bis das Ende kommt,und ruhe,bis du auferstehst zu deinem Erbteil am Ende der Tage.!

Sicher wird David Auferstehen!!!!
---------------------------

Mfg.H erman
-----------------------------------

Nach Daniel 7,13 wird der Messias ja in den Wolken kommen.

"Jeschua Ben Joseph", Verstehe ich richtig das  Jeschua Ben Josef mit dem NT Jesus identisch ist ?

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #37 am: Mo., 23. November 2009, 00:08 »
Hallo ernamen,
Nach Daniel 7,13 wird der Messias ja in den Wolken kommen.
Nein, da verstehst Du was falsch, weil die Erklärung dazu sofort in Vers 18 erklärt wird: 18 Aber die Heiligen des Höchsten werden das Reich empfangen und werden's immer und ewig besitzen. Damit ist das Volk Israel gemeint, die Gläubigen der wahren Lehre!
In Wolken kommen heißt nach dem Bibelcode, daß es für Nichteingeweihte nicht sichtbar abläuft; praktisch umhüllt ist.

Zitat
"Jeschua Ben Joseph", Verstehe ich richtig das  Jeschua Ben Josef mit dem NT Jesus identisch ist ?
Für mich schon, jedoch ist dies meine persönliche Ansicht, denn über dieses Thema sind sich die Experten nicht einig!

Schalom
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #38 am: Mo., 23. November 2009, 11:30 »
Lieber Freily
 Der Messias kommt ja nicht für Israel allein.

Mfg. H erman

Zur Zeit Daniels 7,13 gab es noch kein NT
Offb 11,9 ;20,7;
22,16; Der Sproß Davids war noch nicht da Da,7,13;
Der Segen Abrahams ist ja auch für die Heiden.



Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #39 am: Mo., 23. November 2009, 17:31 »
Schalom ernamen,
Der Messias kommt ja nicht für Israel allein.
Doch ernamen, die Messias'se sind ausschließlich für das  damalige Israel gekommen.

Was den Maschiach (=Endzeitmessias) betrifft, der kommt für alle diejenigen, die sich dem Volk Israel und ihrem HaSchem und G*TT zuwenden, denn auch am Berg Horeb war viel "fremdes Volk" anwesend" und konnten an den Segnungen teilnehmen, wenn sie die Gebote einhielten und das Volk Israel in Ehren hielten, also nicht missionierten mit fremden Göttern. Ansonsten wurden auch diese vernichtet !!!

Daß ist die eigentliche Lehre, und diese hat auch der Jeschua Ben Joseph gelehrt,
alles andere ist das ungeprüft übernommene Geschwätz der Kirche.
Zitat
Der Segen Abrahams ist ja auch für die Heiden.
ja, aber nur, wenn sie wie Abraham das tun, was im 1.Mose 26,5 beschrieben wurde von Isaak.

Die Propheten hatten kein Interesse zu lügen, die griechisch-römische Kirche schon!

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #40 am: Di., 24. November 2009, 11:18 »
Die Propheten hatten kein Interesse zu lügen, die griechisch-römische Kirche schon!
Lieber freily
Das gesammte Nt wird mit dem AT gekoppelt
 und verknüpft seit dem es das Evangelium die Paulusbriefe
die  Offb.11,9; 20,7; gibt.
 Alles wird mit David und den Sproß David verknüpft .Offb 22,16
 Ja besonders bei LUKAS  merkt man es /
 Lukas 1,32; der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird IHM  den THRON  seines VATERS  DAVID GEBEN
33 und er wird König sein über das Haus Jakob ewiglich,und seines Reiches wird kein Ende sein.

Pilatus:
 Joh.18,37; Da sprach Pilatus zu ihm:
 SO bist du dennoch ein KÖNIG ?
Lukas 1,32;
Und Gott der Herr wird im den Thron Davids geben

Mfg.H erman
--------------------------
Siehe auch
Seite 3
Auslegungsirrtum -2- >der Glaube AN Christus< ?
und Colosseum

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #41 am: Di., 24. November 2009, 13:53 »
Schalom ernamen,
Das gesammte Nt wird mit dem AT gekoppelt
 und verknüpft seit dem es das Evangelium die Paulusbriefe
die  Offb.11,9; 20,7; gibt.
das ist schon klar, daß die christl. Kirchen das so möchten, nur ließ mal die Offenbarung wie sie wirklich war, die Du dir hier herunterladen kannst. Einen Adobe-Reader hast ja, oder?


 
Zitat
Alles wird mit David und den Sproß David verknüpft .Offb 22,16
Und genau das ist eine Fälschung die erst im 4. Jahundert von der Kirche eingefügt wurde, denn hier spricht nicht der Jesus, sondern der EWIGE JHWH !!!

Fälschungen werden als Beweis nicht anerkannt, oder?

Zitat
Ja besonders bei LUKAS  merkt man es /
 Lukas 1,32; der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird IHM  den THRON  seines VATERS  DAVID GEBEN
Nun G*TT selbst sagte etwas anderes bei den Propheten,
was meinst, welches Wort wird sich erfüllen, daß was der Höchste G*TT sagt
oder was der Grieche Lukas schrieb?

MfG.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

ernamen

  • Gast
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #42 am: Di., 24. November 2009, 17:38 »
Abend freily
Was sagt Gott bei den Propheten. ?
Mfg. H erman

Lukas schreibt von der Geburt  des Sproß Davids.
Ja besonders bei LUKAS  merkt man es /
 Lukas 1,32; der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird IHM  den THRON  seines VATERS  DAVID GEBEN
Und Hesekiel vom erwecken ,,Davids "
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...

Offenbarung 2,27: und er soll sie weiden mit einem eisernen Stabe, und wie eines Töpfers Gefäße soll er sie zerschmeißen,
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
20Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe. {2 Mose.14,19} 14,19
Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie 21Darum hüte dich vor seinem Angesicht und gehorche seiner Stimme und erbittere ihn nicht; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, und mein Name ist in ihm.


Offenbarung 7,17: denn das Lamm mitten im Stuhl wird sie weiden und leiten zu den lebendigen Wasserbrunnen, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
20Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe. {2 Mose.14,19} 14,19
Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie 21Darum hüte dich vor seinem Angesicht und gehorche seiner Stimme und erbittere ihn nicht; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, und mein Name ist in ihm.


Offenbarung 12,5: Und sie gebar einen Sohn, ein Knäblein, der alle Heiden sollte weiden mit eisernem Stabe. Und ihr Kind ward entrückt zu Gott und seinem Stuhl.
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
20Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe. {2 Mose.14,19} 14,19
Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie 21Darum hüte dich vor seinem Angesicht und gehorche seiner Stimme und erbittere ihn nicht; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, und mein Name ist in ihm.




Beide schreiben das richtige.

1.Chronik 28,5  kennst du ja freily  und du weist auch warum sein Sohn den Tempel baute.
Salomo und Jesus ist ein König des Friedens,
Jesus wird als Friedensfürst kommen

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #43 am: Di., 24. November 2009, 18:16 »
Hallo ernamen,
Was sagt Gott bei den Propheten. ?
Und Du meinst ernamen, der Grieche Lukas wäre ein Prophet? In dem Sinne wie es Jeremia, Jesaja oder Daniel waren? Vom Samuel mal zu schweigen.

Woher hat der Lukas seine Berufung?

Von G*TT jedenfalls nicht !!!

Zudem bist Du nicht auf meine Fragen eingegangen, sondern müllst mich mit immer mehreren "Fußnoten" zu und die stinken gewaltig nach Fußpilz!

MfG.

Thema wegen Verquickens der Bibelverse zu einer Irrlehre geschlossen!
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.514
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Antw:Das Reich Gottes und der Tag des Menschen Sohnes
« Antwort #44 am: Sa., 27. Juni 2015, 17:27 »
Schalom an die Leser,
ich werde zum Xten-mal nochmals Bibelverse aufschlüsseln, damit den Interessierten der richtige Einstieg in die Schriften eröffnet wird, die sogenannte "Bibelexperten" glauben, auf ihre Art auslegen zu müssen.
Zum einen muß man zum Exegeten berufen werden und zum anderen darf man die Schriften nicht nach der eigenen Meinung ausrichten, denn der Zusammenhang kann nur vom Jenseits erklärt werden, der irrtümlich Himmel genannt wird, aber in Wirklichkeit das "Totenreich" ist, wo die Bewußtseine der Verstorbenen auf ihre Werke geprüft werden.

Abend freily
Was sagt Gott bei den Propheten. ?

Lukas schreibt von der Geburt  des Sproß Davids.
Ja besonders bei LUKAS  merkt man es /
 Lukas 1,32; der wird groß sein und ein Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird IHM  den THRON  seines VATERS  DAVID GEBEN
Und Hesekiel vom erwecken ,,Davids "
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
Hier hat der Lukas als griechischer Philosoph bei den alten Schriften was falsch verstanden. Der "Sohn" ist immer der von GOTT JHWH selbst ernannte Sohn nach 2.Mo 4,22 Und du sollst zu ihm sagen: So spricht der HERR: Israel ist mein erstgeborener Sohn;
GOTT hatte nie etwas anderes bestimmt, denn der "Sohn Jesus" ist ein Produkt heidnischer Phantasten, also von Nichtjuden, die vortäuschen, sie würden was von der Schrift verstehen.
Zitat
Offenbarung 2,27: und er soll sie weiden mit einem eisernen Stabe, und wie eines Töpfers Gefäße soll er sie zerschmeißen,
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
Hier jetzt den Vers aus der Offenbarung gegenüber den Vers aus Hes.34 zu stellen ergibt nur dann einen Sinn, wenn man weiß, daß dieser Sohn Israel (Immanuel) in Verbindung mit dem Fürsten David die Irrlehren der Nationen zerschlagen wird, weil das Wort, daß wir reden, wie ein eiserner Stab wirkt, der den Irrlehren keine Chance läßt, wie ein Gefäß bitteren Weins zu wirken.
Allerdings muß man dabei auch den Vers 26 aus Offb. 2 beachten: Und wer überwindet und hält meine Werke bis ans Ende, dem will ich Macht geben über die Heiden... Das Wort Heiden bedeutet bei uns -> Nichtjuden!
Denn nur die Menschen, die. die Irrlehren der "Heiden" überwinden, bekommen die Macht, die Schriften richtig zu erklären!
Wer Verstand hat, der begreift dies!
Zitat
20 Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe. {2 Mose.14,19} Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie 21 Darum hüte dich vor seinem Angesicht und gehorche seiner Stimme und verbittere ihn nicht; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, und mein Name ist in ihm.
Der Cherubim Michael ist dieser "Engel" und bedeutet: Wer ist wie Gott?
Denn wer kann schon wie GOTT das Universum steuern?
Daß man jetzt hergeht und wie ein Äffchen klein alles gegenüberstellt ist kein Weg, der richtig ist, denn wer im Wald Auto fährt, dem wird sich bald ein Baum in den Weg stellen, oder?
Zitat
Offenbarung 7,17: denn das Lamm mitten im Stuhl wird sie weiden und leiten zu den lebendigen Wasserbrunnen, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.
Hes 34,23 Und ich will ihnen einen einzigen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David. Der wird sie weiden und soll ihr Hirte sein...
Da wird jetzt die Verquickung von Versen zum Irrtum ersichtlich, denn der einzige Hirte ist der Hirte Israels (Immanuel), also der Fürst David. Und alle neuen Israeliten, die ihren Egoismus besiegt haben, sind das Lamm, sowie auch jene, die durch die Schoah getötet wurden, weil sie sich ob ihrer Lehre von GOTT JHWH lieber töten ließen, als IHN zu verraten.

Zitat
20 Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und bringe dich an den Ort, den ich bereitet habe. {2 Mose.14,19} 14,19
Da erhob sich der Engel Gottes, der vor dem Heer Israels her zog, und machte sich hinter sie; und die Wolkensäule machte sich auch von ihrem Angesicht und trat hinter sie 21 Darum hüte dich vor seinem Angesicht und gehorche seiner Stimme und verbittere ihn nicht; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, und mein Name ist in ihm.
Ein stupides Wiederholen der Verse bringt nur eine Nahrung für den Irrtum und man täuscht sich selber, was besonders schlimm ist, weil es einem die richtige Sicht vernebelt!
Zitat
Offenbarung 12,5: Und sie gebar einen Sohn, ein Knäblein, der alle Heiden sollte weiden mit eisernem Stabe. Und ihr Kind ward entrückt zu Gott und seinem Stuhl.
Und nun kommt der verwirrende Sprung in ein ganz anderes Thema, daß mit der Offenbarung zwei verquickt wird, um die christliche Falschlehre, als "Wahrheit" zu zementieren.
Anstatt die Offenbarung 12 sich hier erklären zu lassen und es folgerichtig einzubinden, wird quer durch das Gemüsebeet zitiert, um wenn möglich, mich lächerlich zu machen.
Was jedoch solche Irrlehrer bei ihren Kommentaren übersehen, ist das Wort, daß GOTT selbst gesprochen hat, wie z.B. Jer 31,4 Wohl an, ich will dich wiederum bauen, dass du gebaut sein sollst, du Jungfrau Israel; du sollst dich wieder schmücken, Pauken schlagen und herausgehen zum Tanz.

Hier verspricht uns GOTT JHWH, daß ER das Volk Israel wieder NEU erbauen wird und daß sie diesmal wie eine "Jungfrau" keine Hurerei mit anderen Göttern treibt, auch nicht mit einem Sohn Gott Jesus der Nationen. Unsere Lehre wird frei von Verquickungen der Schriften sein.

Zitat
1.Chronik 28,5  kennst du ja freily  und du weist auch warum sein Sohn den Tempel baute.
Salomo und Jesus ist ein König des Friedens,
Jesus wird als Friedensfürst kommen
Salomo wurde die Königsschaft über die 10 Stämme entzogen und hat eine ganz andere Bedeutung und ein "Jesus" kann den Thron Davids nicht erben, weil er aufgrund der Verurteilung seines Vorvaters Konja (Jojakim) in Jer. 36,30 diesen Thron nicht bekommt.
In Matth. 1,1 steht der Stammbaum dieses "Jesus"! Und hier!

Man sollte halt mal die Schriftenerklärungen in diesem Forum lesen, bevor man sich darin versteigt, mich in den Dingen der Schriften zu belehren. Das darf höchstens der ABA, denn der ist ein Schriftenforscher, wie ich eben auch!

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

 

Powered by EzPortal