Autor Thema: Der PROZESS Jeschuas aus jüdischer Sicht >wer waren SIE<  (Gelesen 3020 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ABA

  • Gast
Der PROZESS Jeschuas aus jüdischer Sicht >wer waren SIE<
« am: Sa., 11. April 2009, 18:59 »

! שלום כולם

Schalom zusammen!
 
In diesem Thread beleuchte ich weitere Unstimmigkeiten (um nicht gleich wieder zu sagen
die FEHLER), der Evangelien-Synopsen, die sich mittlerweile zu einer Sammlung
anhäufen

> Wer waren === S I E === <
Alle vier Evangelien stimmen darin überein, dass Jesus vor Pontius Pilatus,
dem römischen Statthalter, der PROZESS gemacht wurde und dass
>DIE JUDEN<
ihn vor ihn brachten.
Doch hinsichtlich der vorrangigen Frage, die vielen Problemen vorausgeht, - nämlich:
wer waren > DIE JUDEN < , die dies taten ? unterscheiden sich die Evangeliums-Redakteure alle.

Markus (15,1) מרקוס berichtet über die Beratung der
> Hohepriester ... mit den Ältesten und Schriftgelehrten und dem ganzen Hohen Rat <
und erzählt dann weiter, wie Jesus gebunden, abgeführt und Pilatus überantwortet wurde,
so als ob wirklich diese alle an den Beratungen teilgenommen und Jesus mit gebunden,
weggeführt und zum PROZESS ausgeliefert hätten !

Lukas (23,1) לוקס schreibt:
>> Und die ganze Versammlung stand auf, und führten ihn zu Pilatus <<
(allerdings hier erst am nächsten Morgen); damit bezieht er sich scheinbar
auf die Versammlung der zuvor erwähnten >Ältesten des Volkes, Hohepriester und Schrift-
gelehrten< (22,66)

Matthäus (27,1-2) מתי  redet davon,
> Alle Hohepriester und Ältesten des Volkes < hätten den Beschluss über Jesus gefasst,
und fährt dann fort:
> und sie banden ihn, führten ihn ab und überantworteten ihn dem Statthalter Pilatus. <
In diesem Zusammenhang meint >> SIE << vermutlich die Hohepriester und Ältesten.

Johannes     יוחנן  lediglich lässt die Frage offen:
> Hannas hatte Jesus „gebunden zu dem Hohepriester Kaiphas“ geschickt (18,24), und dann
> führten SIE Jesus von Kaiphas zum PRAETORIUM < (18,28)
Demnach werden wir mit Blick auf die Frage, wer > SIE < gewesen sein könnten,
im dunkeln gelassen.

Waren > SIE < dieselben wie > SIE < , die sich bald mit Pilatus unterhalten
“sollten“ und später als >> DIE JUDEN << (18,31) identifiziert werden,
oder handelte es sich bei ihnen um andere Juden als jene, über deren aktive Rolle
in dem dann folgenden Gerichtsverfahren berichtet wird ???

Welche Art von > JUDEN < waren es, die dem PROZESS JESU vor Pilatus
(lt. Evangelien) beiwohnten?
Diese Vorfrage ist deshalb so entscheidend, weil die Evangelien > den JUDEN <
eine so große Aktivität währen des PROZESSES, ja, sogar die
letzte Verantwortung für seinen Ausgang zuschreiben !


Wenn wir die „anwesenden“ Juden identifizieren könnten, muss man wohl diese
Verantwortung verringern und entsprechend einschränken.
Die Aufgabe wird durch die Unstimmigkeit der Darstellung der Evangelien, wie
>> die Juden << , >> die Menge << , >> das Volk << ,und ihre Widersprüchlichkeit
(> Hohepriester < mit oder ohne > Älteste < , > Schriftgelehrte < , >Beamte <)
nicht gerade erleichtert.
Ich denke man muss außerhalb der Evangelien nach einer Lösung dieses Problems suchen
müssen. Deshalb stelle ich die Behauptung auf ...

... dass KEIN JUDE und auch kein anderer Außenstehender bei dem PROZESS JESU
anwesend sein konnte, weil der römische Statthalter ihn
>>> IN CAMERA <<<

_           
abhielt, und die Öffentlichkeit überhaupt nicht zugelassen war !!!

שלום אבא
Schalom ABA
(Quellennachweis: -siehe Einleitung-)

******************************************************************
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :

Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!![/color]
******************************************************************


Offline ABA זאב ברנובסקי

  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *
  • Beiträge: 429
  • שלום
    • Unser Kibbutz
zum FAQ Teil -2-
« Antwort #1 am: So., 09. September 2012, 04:35 »
 
         findet ihr :     > HIER <     
GRUNDSATZ der kritischen Vernunft :
Wer wirklich an der Wahrheit Interesse hat, wird so verfahren,
dass er gerade Auffassungen, die er für besonders wichtig hält,
am schärfsten der kritischen Prüfung aussetzt !!!

 

Powered by EzPortal