Autor Thema: רקיע - RAKIA  (Gelesen 3254 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ABA זאב ברנובסקי

  • Global Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 447
  • שלום
    • Unser Kibbutz
רקיע - RAKIA
« am: So., 10. März 2013, 15:45 »
Schalom ihr Lieben,

רקיע <> RAKIA

hatten wir ja vor 3 Jahren schonmal in einem christlichen Forum dein angefragtes Thema!

Zitat von: ... im April 2010
שלום שומר
Schalom Shomer,

Ich werde es jetzt mal aus dem Hebräischen ins jüdische Deutsch übersetzen,
wobei ich einen unserer Lehrer in Zitaten nicht zu kurz kommen lasse !!!


______

Zitat
Im Anfang schuf GOtt den Himmel und die Erde.
Die Grundelemente der Erde waren noch nicht geordnet (tohuwabohu)
und Dunkel lag über dem Grund und GOttes Windhauch (sein Braus)
wehte (hin und her) über die Wasser.

Da sprach GOtt:
>>> Es werde hell ! <<< und es ward hell !
Und GOtt sah die Helle, dass sie gut war.
Da schied GOtt zwischen der Helle und dem Dunklen.
Und GOtt nannte die Helle = TAG
das Dunkle aber nannte er NACHT
Und es ward Abend und ward Morgen – EIN Tag !!!
Zitat
Und GOtt sprach:
Es werde eine DECKE im Wasser drinnen und sei eine Scheide zwischen Wasser und Wasser !!!

Diese Decke heißt im Hebräischen >> רקיע << [rakia]; diese Decke wird auch andererseits wenn nötig als Himmelsdecke wiedergegeben. Uns wird der Begriff erst klar, dass die biblische Zeit den Wechsel von trockenen Sommermonaten und der Regenperioden des Winters im "fruchtbaren Halbmond" daraus erklärte, dass sie die Wolken als Wasserschläuche betrachtete, die im heißen Sommer langsam abgenützt und rissig wurden.
Deshalb nennt sie die TORAH dann >
שחקים < [Schechakim] = "rissige (Wolken),(Wolken)fetzen". Ebenso wie dasselbe Wort in der Mischna abgenützte, rissige Kleider einer Frau bezeichnet. Aus den rissig gewordenen Wolken fällt der Regen im Herbst und im Winter immer stärker nieder, und droht die Erde zu überfluten. Aber da >flickt/stickt< (hebr. Wortstamm > rk <) GOtt den Wolkenboden wieder aus mit einem >FLICKEN< und dies ist die Bedeutung des Wortes >> רקיע<< [rakia] = DECKE ! Dieser >> רקיע << [rakia] DECKE , der als FIRMAMENT; als >Festigungsmittel< dienen soll, bis im nächsten Sommer die neugefestigten Wolkenschläuche wieder rissige werden und derselbe Vorgang sich wiederholt.

Die erste Schöpfung in der Urzeit erscheint der biblischen Welt nur als Anfang einer sich täglich wiederholenden Neuschöpfung, wie es unser traditionelles Morgengebet sagt: ... dass GOtt >>in seiner Güte TAG für TAG sein Schöpfungswerk immer wieder erneuert<< und so setzt die TORA die Schaffung eines solchen >>
רקיע << [rakia] , der die andrängenden Fluten abwehren soll, auch für den Weltbeginn voraus.
Dies kann am Besten durch das deutsche Wort DECKE in ungefähr angedeutet werden !

שלום אבא

Online freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.375
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: רקיע - RAKIA
« Antwort #1 am: Do., 28. März 2013, 10:17 »
Schalom ABA,
Die erste Schöpfung in der Urzeit erscheint der biblischen Welt nur als Anfang einer sich täglich wiederholenden Neuschöpfung, wie es unser traditionelles Morgengebet sagt: ... dass GOtt >>in seiner Güte TAG für TAG sein Schöpfungswerk immer wieder erneuert<< und so setzt die TORA die Schaffung eines solchen >>[/size] רקיע << [rakia] , der die andrängenden Fluten abwehren soll, auch für den Weltbeginn voraus.
Dies kann am Besten durch das deutsche Wort DECKE in ungefähr angedeutet werden !


שלום אבא
danke für deine Mühe.

Und schon habe ich gelernt, den Unterschied zu erkennen zwischen Erneuern und neu schaffen.
Deshalb achte ich immer darauf, daß ich die Schlange erwische, die mir alles verdreht.

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

 

Powered by EzPortal