Forum > Witze

Reformnachteile im religiösen Judentum

(1/1)

סָבָּא-SABA זאב ברנובסקי:
Kohn hat sich einen neuen Maserati gekauft:
       
elfenbeinweiß, rote Polsterung, zweihundertvierzig Kilometer. Sara bittet Ihn inständig, den Rebbe die Broche über den Wagen sprechen zu lassen. Kohn geht zu einem orthodoxen, altmodischen Rebbe: "Rebbe, ich hab? mir gekauft einen tollen Maserati. Ich bitte dich, sprich über ihn eine Broche!" (Segen)

"MASERATI: was ist das?"
"Ein modernes Auto mit acht Zylindern."

"Bist du meschugge? Wozu braucht ein Auto acht Kopfbedeckungen? Mit so einem Teufelszeug will ich nichts zu tun haben!"
Kohn berichtet Sara von seinem Mißerfolg. Sara schickt ihn zu einem jungen, "aufgeklärten" Reformrabbiner. "Herr Rabbiner, ich hab' gekauft einen Maserati..."
"Was Sie nicht sagen! Am Ende das neue Modell: elfenbeinweiß, mit roten Polstern, zweihundertvierzig Kilometer? Ja? Darf ich einmal mitfahren?"
"Gewiß, Herr Rabbiner, aber vorher sollen Sie sprechen über den Wagen eine Broche."

"BROCHE - was ist das?"

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln