Autor Thema: KEINE Zwei-Staaten-Lösung !!!  (Gelesen 8599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gabriel גבריאל

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • שלום חדרה‎ سلام الخضيرة
    • Life Kotel
KEINE Zwei-Staaten-Lösung !!!
« Antwort #15 am: Sa., 12. September 2020, 09:09 »
Schabat Schalom,
unser Freund Arye Sharuz Shalicar aus Israel kommentierte uns zu diesem Thema:

Zitat von: ARO

Zwei “klitzekleine” Probleme !
... warum es mit den Palästinensern derzeit LEIDER nicht in Richtung Frieden gehen kann:

1. In Ramallah regiert ein seit über 10 Jahren nicht wieder gewählter Diktator
2. In Gaza regiert eine islamistische Terrororganisation.

Das darf nicht ausgeblendet werden.
Es stehen sich NICHT zwei Demokratien gegenüber.


Euer ARO

שבת שלום גבריאל
שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָד

Offline ABA זאב ברנובסקי

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 569
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Die EIN-Staaten-Lösung !!!
« Antwort #16 am: Fr., 09. Oktober 2020, 19:00 »
Zitat
Anmerkung: Du kannst Dir auch den TEXT markieren und vorlesen lassen;)


Israel, Palästina und die EIN-Staaten-Lösung !!!

Für unsere Zeit sollte im Bezug zu ISRAEL jetzt eher die Situation im Lande wichtig sein. Natürlich wollen wir dabei im Forum die religiösen Themen nicht ganz vergessen.
Dieser Tage erreichte mich ein interessanter Bericht von Jochen Mitschka der für verschiedenen alternative Internetseiten schreibt, (i.d.F. KenFM). Hier geht es um den Unsinn einer Zwei-Staaten-Lösung.
Der Autor ist allerdings nicht unumstritten, zumal er seinen Anti-Zionismus nicht verbergen kann. An ISRAEL lässt er ebenfalls kein gutes Haar. Letztlich findet ein klar denkender Mensch, der die Materie ISRAEL von der Pike auf kennt, dass der ehemalige Unternehmensberater und jetzige Ruheständler sehr einseitig beschlagen ist. Sein Fachwissen über das Judentum, den Zionismus und ISRAEL ist nicht gerade üppig und es fehlt ihm die Grundlage jeglicher Fachkenntnis.
Trotzdem sollten wir uns die Zeit nehmen und diesen 23-minütigen AUDIO-Bericht anhören, zumal er die "EIN-Staaten-Lösung" von einer ganz anderen Seite beleuchtet.

Nachricht von YOUTUBE :         

Zu diesem VIDEO-Bericht gab es über 170 sehr unterschiedliche Kommentare,
davon möchte ich einige weitergeben,
und ganz am Ende versuche ich ein neues "EIN-STAATEN-VIDEO" zu posten.

Zitat
Zitat von: Namri
Diese "Ein-Staaten-Lösung" existiert bereits innerhalb Israels, wo Juden wie Araber die israelische Staatsbürgerschaft und gleiche Rechte besitzen. Die Behauptungen über "ethnische Säuberungen" erschließt sich mir nicht, da in Jerusalem wie im Rest des Landes viele Araber leben. (20% der israelischen Bevölkerung sind Araber)
Es flohen zwar ca. 800000 Palästinenser, von denen ...
Namri führt zwar weiterhin noch etwas über Flüchtlinge an, doch dazu kann ich wie immer nur betonen, dass es sich bei den sog. "palästinensischen Flüchtlingen" um klares EIGENVERSCHULDEN handelt. Denn die "arabische Liga" war es ja eindeutig, die 1967 einen Krieg begann. Dass dieser arabische Schuss nach hinten losging, mussten und müssen noch leider viele Unschuldige aus dem damaligen TRANSJORDANIEN ("Palästina") ausbaden !!!





Hingegen dem schreibt der Judenhasser L.M.
Zitat von: LM
Nichts auf der Welt ist antisemitischer wie der israelische Staat. Diese Völkergruppe, die als semitisch bezeichnet wird umfasst viele Völker in Nahost. Perser, Iraner, Syrer, Palästinenser, Araber, Jordanier, Ägypter und andere. Mit allen diesen Völkern liegen die Juden im Streit und sprechen ihnen teilweise alle Rechte ab. Ich kann nur sagen:
PFUI-TEUFEL, ihr falschen Juden, ihr seid die wirklichen Antisemiten!!!!

(Bem.: orthographische Fehler wurden von mir verbessert)





Georg Eberl der vor langer Zeit, nach dem er den TERRORISMUS der HAMAS kennenlernte, und  seine Meinung in pro israelisch änderte, schrieb:
Zitat
Bevor ich den Artikel 6 der offiziellen Hamas-Charta kannte, war ich ein entschiedener Gegner der israelischen Siedlungspolitik...
... und HIER ihr Lieben, könnt ihr die HAMAS CHARTA von 1988 lesen !

Autor Jochen Mitschka entgegnete jedoch sofort:
Zitat
Die Charta von 1988 ist längst durch ein modernes Positionspapier ersetzt.
... und Jochen Mitschka verwies als Ablenkung sofort auf den jüdischen Extremissmus !
(womit er auch zum großen Teil Recht hat)  :-\

Zitat von: Mitschka
wenn man nach extremistischen Aussagen sucht, findet man die überall:

Zusatzbemerkung von mir:
Das Wort ARBEITER und SKLAVE
ist im Hebräischen das gleiche!
»עבד«

Ich entgegne allerdings, ...
Zitat
... dass man diese Aussage nicht so stehen lassen kann.
Am 1. Mai 2017 veröffentlichte die HAMAS ein Grundsatz- und Positionspapier,
dessen Charakter als Ersatz der CHARTA von 1988 oder bloß ihrer Ergänzung umstritten ist.


HIER die einzelnen Internet-ARTIKEL über das Thema »"Neue" HAMAS CHARTA«
. INFO über das HAMAS-Positionspapier von:
. schreibt sehr informativ über die “NEUE“-CHARTA der Hamas
. "NEUE Fasade - ALTES Haus" schreibt Kulturmagazin





Eine Userin schrieb einen treffenden Kommentar:
Zitat von: Memati
Juden, die die Torah lesen, wissen, dass Gott ihnen Israel versprach.
Nicht Netanjahu. Nicht die USA.
Jedoch müssen sie ihre Seite der Abmachung einhalten.
Sie müssen tun, was Gott ihnen befiehlt.
Die wenigsten lesen die Torah, die Bibel oder den Koran
Nach einem kurzen Disput zwischen Fred Stein und Kael Evar ...
Zitat
Wer behauptet, dass das Land Kanaan Erbbesitz der Kinder Israels ist? Irgendein anonymer Schreiberling, der Besitzansprüche dadurch legitimieren will, dass sie angeblich göttlichen Ursprungs sind?
Zitat
Schau, in der Torah steht nirgens das Wort Yude, es gibt ein Stamm der Yehuda, aber die Torah da geht s um die 12 Stämme Ysra'Els, um die kinder Yisrael, also die Torah nicht mit dem Talmud durcheinander bringen
... antwortete ich mit unserem Forums-Beitrag:
Zitat von: זאב ברנובסקי
Nun - Wer gehört zu Wem !? ...
... und WO steht WAS geschrieben:
Darüber schrieb ich bereits vor fast 10 Jahren,
(wer Interesse hat kann lesen)
בית ישראל * Haus ISRAEL




Hier nun das angekündigte VIDEO für das oben gelöschte. (von )
Thema:
» Das ENDE der Zwei-Staaten-Lösung «
Dem WELTSPIEGEL-Beitrag hapert es zwar ab und zu an historischer Korrektheit in seiner Ausdrucksweise, doch die 14 ¼ Minuten lohnt es sich hinzuschauen und zuzuhören:

Auch hier gibt es sehr unterschiedliche 31 Kommentare dazu.




שבת שלום אבא
     זאב ברנובסקי


Offline JORAM

  • שלום חברים
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • שלום חברים
    • Kibutz Maagan Michael
Kein PALÄSTINA - keine Zwei-Staaten-Lösung !!!
« Antwort #17 am: Sa., 19. Dezember 2020, 14:00 »
Aus unserer jüdischen Monats-Zeitschrift

poste ich Euch heute aus der Rubrik:

»Was ich schon immer wissen wollte ...«

Zitat von: Dr. Joel Berger
PALÄSTINA
historisch entstandener, bis heute verwendeter geografischer Begriff, der sich - je nach Periode - teilweise oder weitgehend mit dem Begriff “Land ISRAEL“ deckt. Ursprünglich bezog sich der biblische Begriff פְלֶשֶׁת =  »PLESCHET« auf den von den Philistern (hebr.:פְּלִשְׁתִּים /Plischtim) bewohnten Landesteil der Mittelmeerküste landeinwärts. Im Jahr 63 v.d.n.Ztrg. Eroberte ROM das Land ISRAEL und gründete die Provinz JUDÄA. Nach der Niederschlagung des Bar-Kochba-Aufstandes (132-135 n.Ztrg.) unternahm ROM Bemühungen, die Verbindung der Juden zum Land zu verwischen. Die Provinz JUDÄA wurde abgeschafft und ging in der viel größeren Provinz SYRIA-PALÄSTINA auf. (Initiator war Kaiser Hadrian)
Nach dem 1. Weltkrieg endete auch hier das sog. “Osmanische Reich“.
Zwischen 1923 und 1948 wurde ISRAEL im Rahmen des “Völkerbund-Mandates für PALÄSTINA“ von Großbritannien verwaltet.
       
Der offizielle Name lautete “PALESTINE“, und im Hebräischen durften zusätzlich die Buchstaben י א (Alef/Jod) als Abkürzung für »EREZ ISRAEL« verwendet werden.
Heute wird “PALÄSTINA“ oft als historischer Begriff verwendet, oder aber aktuell als das Ganze Gebiet zwischen dem Jordan und dem Mittelmeer.
Dieser Sprachgebrauch verneint oft implizit(nicht ausdrücklich) oder auch explizit(ausdrücklich) die Daseinsberechtigung des Staates ISRAEL.
Tja – hätte damals (1948) die arabische Bevölkerung einen Staat PALÄSTINA ausgerufen und gegründet, anstatt Kriege zu beginnen, sähe die Angelegenheit heute wesentlich anders aus. 
(also: wie schon sooft gesagt, >der arabische Schuss ging nach hinten los<)

שלום יורם





Zitat
FAQ ,  sowie  » Meinungen - Fragen - Antworten «
zu diesem Thema findet ihr   
HIER    !!!


 

Powered by EzPortal