Autor Thema: Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?  (Gelesen 4699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?
« am: Fr., 15. Mai 2009, 12:41 »
Schalom ,

in Thema Judentum haben wir ein wenig darüber geplaudert , ob es in der Bibel eine Ursache -Wirkungskette gibt in der Form

Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?

Wenn dem so ist, hätte dies in unserem Leben praktisch großen Einfluss und es ist gut, darüber Bescheid zu wissen.

Wir haben weiters darüber gesprochen, dass das HERZ der Sitz der Gedanken ist.

Dies wollen wir hier gesondert besprechen  :)

Es bleibt uns nicht erspart zuerst die Worte genau zu definieren.

 LEV –  Herz – לב

Gematria : 32

Bitte dies im Gedächtnis behalten, es ist nämlich von großer Bedeutung für das weitere Verständnis.

Gedanken – machschevot - מחשבות

Wir unterscheiden in der Bibel zwei Arten von Gedanken oder Bewusstsein

Chochmah - im Deutschen meist mit Weisheit widergegeben

Binah - im Deutschen meist mit Verständnis widergegeben.

Leider folgen die Übersetzungen hier nicht immer der Unterscheidung. Diese ist jedoch sehr maßgeblich!

Wir werden uns anhand dieser Begriffe gesondert die Schöpfungsgeschichte ansehen und in Folge mit den moderen wissenschaftlichen Studien vergleichen
(auf das freue ich mich schon ganz besonders).

Wir werden feststellen, dass die ganze Schöpfung auf diesem Prinzip (Geist - Wort - Tat) basiert und wir dieses Muster im Menschen widergespiegelt finden.

Das Herz (ha lev) , der Sitz der Gedanken?

Das Herz ist Binah, der verbale Teil des Verstandes.

Deshalb wird das Herz meistens in Verbindung mit dem Wort/der Sprache verwendet:

Sprüche 15:14

Das verständige Herz ist es, das nach Erkenntnis (da’at)  forscht

Sprüche 15:26

Ein Greuel dem Ewigen JHWH sind die Gedanken des Bösen aber wohlgefällig Reden sind rein

Hier sehen wir den direkten Zusammenhang , die Gedanken führen zu Reden/Worten.

oder

Vers 28

Das Herz des Gerechten sinnt nach (denkt nach), um zu antworten, aber der Mund des Frevlers sprudelt Bosheiten.

Wir folgern daraus: Das Herz bestimmt, was wir reden.

Diesem verbalen Verständnis (binah), das im Herzen stattfindet, geht jedoch ein anderes nicht verbales Denken voraus - Chochmah


Der Gedanke Chochmah geht ins Herz und von dort gehen die Taten aus.

Auf diese Weise führen Gedanken biblisch gesehen, zu Worten und Taten.

Gedanken manifestieren sich immer, in der Fachsprache sagt man „sie nehmen Form an“ und schaffen somit Wirklichkeit.

Die erste Form , die Gedanken (Geist) annehmen , ist das Wort.

In den christlichen Schriften weist Jeschua darauf hin, dass Worte Geist sind

Johannes 6:63

Die Worte , die ich zu euch geredet habe, sind Geist (ruach).

Geist (Gedanke) - Wort (Information) - Wirklichkeit (Handlung)

Obwohl nur Worte der Wahrheit lebendig sind (später mehr), haben auch negative Gedanken ihre Wirkung -

Negative Gedanken werden gleichfalls Wirklichkeit

aber eine Wirklichkeit , die  nicht dem Leben dient, sondern dem Tod/der Finsternis:

Hiob 3:25

Was ich befürchtet habe, ist über mich gekommen.

Sprüche 11:27

Wer das Böse sucht (doresch Rah) , über den kommt es.

Deshalb warnt uns die Torah:

Sprüche 4:23

Mehr als alles Bewahrungswürdige bewahre dein Herz, denn von ihm geht das Leben aus.

Fortsetzung folgt

schabbat schalom

Aisha






Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?
« Antwort #1 am: Fr., 29. Mai 2009, 12:23 »
Schalom,

Worte sind die 1. Form der Gedanken, das Gefäß, in dem es weitergetragen wird.

Dies passiert im HERZEN – LEV des Menschen.

Die Bibel bezeichnet Worte als „lebendig“ und „machtvoll“.

Die Macht der Worte sind die Macht der Gedanken.


Doch nur Gedanken, die ein wahres g’ttliches Prinzip ausdrücken, sind machtvoll und lebendig.


Den meisten Menschen ist klar:

Wo Licht keine Dunkelheit

Wo Fülle kein Mangel

Wo Gesundheit keine Krankheit

ABER ! Das Prinzip

Wo lebendiges Wort keine negativen Gedanken

Ist denn wenigsten bewusst.

Wie ist es mit dem Wort G’ttes?

Sie sollten in unser Herz gelangen, um sie in unserem Leben aktiv zu tun

5. Mose 6:6

Diese Worte sollst du zu Herzen nehmen

5. Mose 28:58

...die Worte TUN

5.Mose 30:6

JHWH dein G’tt wird beschneiden  dein HERZ..
...auf das du LEBEST

11 Denn dies Gebot (mizwa) ist dir nicht verborgen und ist nicht fern..
14 sondern sehr nahe ist dir das Wort (ha davar) in deinem Munde und in deinem Herzen , es zu TUN.


Wieder die Wirkungskette

G’ttes Gedanke (Weisheit/Chochma) ----Wort in deinem Herzen – Wort im Munde -  Handlung

Weiter sehen wir uns den Zusammenhang zwischen Beschneidung – Herz und Wort an:

Beschneidung – Milah - מילה

Beschneidung und Wort hängen in der hebräischen Sprache zusammen

2. Samuel 23:2

G'ttes Geist spricht in mir und sein WORT (milah - milato) ust auf meiner Zunge.

Deshalb spricht man von der Beschneidung des Herzens und der Zunge.

schabbat schalom

Aisha







Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?
« Antwort #2 am: Fr., 29. Mai 2009, 12:30 »
Schalom,

das hier besprochene Prinzip finden wir bei der Erschaffung der Welten:



Im Schöpfungsbericht in Bereschit  spricht ELOHIM und es wurde (nahm Form an)

Man sagt : Elohim hat durch das Wort (die Sprache) die Welten erschaffen.

VOR der Schöpfung war bereits der Gedanke (chochmah) , die Weisheit G’ttes da.
(Sprüche Vers8).

Dies kann man sich wie bei einem Architekten vorstellen:
Zuerst hat er eine Idee (einen Gedanken), dann zeichnet er einen Plan (Information/Wort) und erst dann beginnt er mit dem Bau des Gebäudes. Gedanke - Wort-Tat

Die Weisheit der Torah ist verhüllt und alleine durch buchstäbliches Lesen kann sie sich nicht erschließen. Den Zusammenhang erkennt man erst , wenn man die Hüllen wegnimmt.

Wir haben festgestellt, dass das HERZ der Sitz des verbalen Verstandes, des Wortes , ist.

Wir haben ebenfalls festgestellt, dass der Zahlenwert des Wortes Herz – LEV – 32 ist.

32 Mal steht im Schöpfunsbericht ELOHIM.

Womit uns nun klar wird, weshalb im Schöpfungsbericht kein anderer G'ttesname wie z.B. JHWH steht, sondern ELOHIM in der Mehrzahl.
ELOHIM wird mit "G'TT" übersetzt wortwörtlich übersetzt heißt es "Mächte". Mit 32 Kräften, "Pfaden der Weisheit(Chochmah" wie das Sefer Jezira sagt, hat ELOHIM die Welten erschaffen.

schabbat schalom

Aisha 
« Letzte Änderung: Fr., 29. Mai 2009, 12:32 von Aisha »

Offline Aisha

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 740
Antw:Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?
« Antwort #3 am: Mi., 10. Juni 2009, 11:32 »
Schalom,

Die Kabbalisten sehen in den hebräischen Schriften eine Baum der Worte gemäß des Verses : Die Torah ist ein Baum des Lebens (Sprüche 3:18).

Wie jeder natürliche Baum unterscheiden sie Wurzel, Stamm und Zweige, und Früchte.
In unserer Abhandlung hier können wir dieses Prinzip erkennen (hoffentlich).

Der nächste Zweig, den wir erkennen ist: Herz - Beschneidung

Beschneidung – Milah - מילה

Beschneidung und Wort hängen in der hebräischen Sprache zusammen

2. Samuel 23:2

G'ttes Geist spricht in mir und sein WORT (milah - milato) ust auf meiner Zunge.

Deshalb spricht man von der Beschneidung des Herzens und der Zunge.

Jeremia 4:4

Lasset euch beschneiden für JHWH und tut ab die Vorhaut eures Herzens , Männer Jehudas und Bewohner Jeruschalaims.


schalom

Aisha


Online freily

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.328
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Gedanke (Geist)-> Wort (Herz) -> Wirklichkeit (Tat)?
« Antwort #4 am: Do., 23. Dezember 2010, 07:53 »
Schalom Aisha,

ja so ist die Lehre verständlich!

Endlich macht das Ganze einen Sinn, der trotz allem auch logisch ist, weil eben widerspruchsfrei dargelegt!

Danke für deine Mühen, bitte weiter so!
Auch wenn ich manches übersehe, aber man kann hier dann alles nachlesen, wenn es nicht am Willen mangelt.

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

 

Powered by EzPortal