Autor Thema: Falschprediger werden nicht müde  (Gelesen 5479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Falschprediger werden nicht müde
« am: So., 11. Juli 2021, 09:36 »
Friede denen die guten Willens sind,

diese Begrüßung eines Dekans der kath. Kirche klingelt heute noch in meinen Ohren und wirft in mir die Frage auf, ist dieser Gruß wirklich ein wahrhafter Wunsch?

Ich sage NEIN, denn gut Meinen bringt nur die Leut' zum weinen, würde meine Mutter selig jetzt sagen.

Ein Beispiel des guten Willen habe ich Euch aus dem Galaterbrief entnommen, der voller guten Willens ist, aber eben nicht mehr und schon gar nicht von GOTT oder Jeshua (Jesus) gewollt.
Der Irrtum von GOTT auserwählt zu sein entspringt einer Krankheit, die wir bereits hier abgearbeitet haben

Wird jemand von GOTT berufen, dann nennt er sich nicht Apostel, sondern Beauftragter und bekommt entsprechende Machtbefugnisse, außer man bekommt nur Informationen der Lehre betreffend, dann wird man zum Diener der Menschen, aber mit Sicherheit kein Prophet oder Apostel, denn nicht der Glaube ist entscheidend, sondern die Werke der guten Taten die Einer in seinem Leben entsprechend seiner Möglichkeiten vollbringt.
Und da haben Multimilliardäre schlechte Papiere, aber nicht weil sie steinreich sind, sondern weil sie viel lieber Raumschiffe bauen, anstatt mit dem Geld einem armen Land zu helfen oder Umweltsünden zu beseitigen.
Zum Beispiel den Plastikmüll aus dem Meer zu fischen, den sie mit verursacht haben um eben die Milliarden zu verdienen.

Und so berufen sich die Falschprediger eben auf ihren Römer, einen falschen "Juden" aus dem Stamme Benjamin:
1 Diesen Brief schreibt Paulus, der Apostel, der nicht von Menschen gesandt oder durch einen Menschen zum Apostel berufen wurde, sondern durch Jesus Christus und durch Gott, den Vater, der Jesus aus den Toten auferweckt hat. (Galater 1.11-12) 2 Mit den Brüdern, die bei mir sind, grüße ich die Gemeinden von Galatien. 3 Ich wünsche euch Gnade und Frieden von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus. 4 Er hat sich selbst für unsere Sünden hingegeben, um uns aus der gegenwärtigen bösen Welt herauszureißen. So wollte es Gott, unser Vater. (Galater 2.20) (1. Timotheus 2.6) (Titus 2.14) (1. Johannes 5.19)

Und da fällt es natürlich nicht leicht den Schwachsinn zu erkennen, der aus diesen Zeilen spricht, aber heute klar ist, daß dieser Satz nicht in Erfüllung ging:
4 Er hat sich selbst für unsere Sünden hingegeben, um uns aus der gegenwärtigen bösen Welt herauszureißen.
Denn zum ersten wurde der Jeshua (Jesus) nicht geopfert sondern hingerichtet und zweitens ging er nicht freiwillig ans Kreuz und drittens wußte er im Vorfeld schon, daß er hingerichtet wird, wenn er den Thron Davids besteigen will, denn nicht nur die Gesetze Roms waren da eindeutig, sondern auch der Bann GOTTes über die Abstammungs- Linie des Konja schließt eine Besteigung des Thrones David aus, wie hier bereits dargelegt.

Und so sind alle glücklich in dieser "befreiten" Welt, nur die Realität ist eine Andere.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #1 am: So., 11. Juli 2021, 19:00 »
Schalom Freily,
da sprichst Du mir wieder einmal aus der Seele !!!

Zitat von: Freily
Und da haben Multimilliardäre schlechte Papiere, aber nicht weil sie steinreich sind, sondern weil sie viel lieber Raumschiffe bauen, anstatt mit dem Geld einem armen Land zu helfen oder Umweltsünden zu beseitigen.
Zum Beispiel den Plastikmüll aus dem Meer zu fischen, den sie mit verursacht haben um eben die Milliarden zu verdienen.

... und HIER ein paar "Vergleichs"-VIDEOs

Milliardäre im Weltraum:(Bei Miss PIGGY in der Muppets-Show hieß es damals jedoch ...
HUCH, - Schweine im Weltraum ? ? ? )

vs
Hunger:
vs
SCHWERELOS ...
(die Zukunft der Menschheit ?!?)
vs
aber schon wieder Hungersnöte
vs
Doch erstmal ab in den Weltraum !!!
vs
... und schon vergisst man ...



besser wäre jedoch ...
eine Milliarden-Investition der Milliardäre in :
einen Ausbau dieser Umwelt-Reinigungs-Maschinen,
(besonders für Strand und Meer)
So - wie Du Eingangs betonst !




        Also dann, lieber Freily, wie Du sagtest:
» Friede denen die guten Willens sind «



LG und Schalom ABA
       זאב ברנובסקי

_

Shomer

  • Gast
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #2 am: Mo., 12. Juli 2021, 19:06 »
Schalom Kulam
Ich möchte hier auf einen weiteren Punkt eingehen, den freily angeschnitten hat: das gute Meinen des großen Heidenapostels Paulus aus dem Stamm Benjamin. Ich lernte einmal: „Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht; denn wenn jemand etwas gut gemacht hat, war es gut und niemand spricht mehr von „gut gemeint“.

Ich habe seit meinem Paradigmenwechsel auch meinen Wortschatz angepasst. So rede ich nicht mehr von Paulus, sondern korrekterweise vom katholischen Heiligen St. Paul; denn wer St. Paul und seinen Episteln glaubt, muss logischerweise allen anderen Heiligen auch alles glauben.

Und noch etwas: Für Jeshua BarJosef war Christus völlig unbekannt, also konnte dieses folgende Zitat nur von der Priesterschaft des katholischen Kruzifix-Götzen Jesus kommen:


Zitat
Mat 24:23 Luther  So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr's nicht glauben.
Mar 13:21 Luther  Wenn nun jemand zu der Zeit wird zu euch sagen: Siehe, hier ist Christus! siehe, da ist er! so glaubet nicht.

Und was behauptet der heiligengeistesgestörte St. Paul?
Zitat
Röm 8:34 Luther  Wer will verdammen? Christus ist hier (Hier ist Christus), der gestorben ist, ja vielmehr, der auch auferweckt ist, welcher ist zur Rechten Gottes (Da ist er) und vertritt uns.

Und bei Licht betrachtet, behauptet die gesamte Christenheit, dass Christus bei ihr, also „hier“ ist, sonst wären sie ja keine Christen: „Hier ist Christus!“ Und wenn du diesen katholischen Christus angenommen hast, fährst du in die katholische Hölle, weil du dann ein Ketzer bist. In dieser Kirche zählen Sakramente, aber keinesfalls das Annehmen ihres Christus.

Bei deiner Einschätzung über Paulus bin ich voll dabei. Kommt hinzu, dass er von sich behauptet, ein römischer Staatsbürger zu sein. Und wie er sich Juden gegenüber verhalten hat, ist dies die einzig schlüssige Aussage. Dabei kommt mir Asterix in den Sinn: „Die spinnen, die Römer.“ (....womit er wohl auch Paulus meinte.) St. Paul selbst hatte in der Apostelgeschichte und seinen Episteln die Blaupause für alle anderen Falschprediger ’rüber gegeben.

Du erwähnst Apostel. Da die im Tanach nirgends erwähnt werden, erwähne ich sie auch nicht. Das einzig Apostolische, das ich erwähne, ist das apostolische Glaubensbekenntnis, nein, nicht zur Belehrung. Das einzig Positive daran ist, dass es uns als abschreckendes Beispiel gegeben ist. Falschprediger schwelgen geradezu in diesen apostolischen Irrlehren. Und die Protestanten haben alle Irrlehren fast wörtlich abgeschrieben – Frage: was haben die eigentlich reformiert?


Zitat
Wird jemand von GOTT berufen, dann nennt er sich nicht Apostel, sondern Beauftragter und bekommt entsprechende Machtbefugnisse, außer man bekommt nur Informationen der Lehre betreffend, dann wird man zum Diener der Menschen, aber mit Sicherheit kein Prophet oder Apostel, denn nicht der Glaube ist entscheidend, sondern die Werke der guten Taten die Einer in seinem Leben entsprechend seiner Möglichkeiten vollbringt.

Neuerdings spreche ich auch nicht mehr von Gott, im Regelfall. ELOHIM JHWH ist der ElShadai, und „Gott“ ist ein Synonym für den gräulichen griechischen „Theos“ Marke Zeus. Dass ELOHIM von deutschen Bibel-Übersetzungsfälschern auch mit „Gott“ übersetzt wurde, ist ein Verbrechen an der Christenheit.

Wie ich das sehe, bekamen die Neviim im Tanach keine Machtbefugnisse, sondern sie waren ganz einfach gehorsam; Beispiel Henoch. ELOHIM JHWH sprach und sie taten was sie hörten. Machtbefugnisse (Vollmacht) ist ein Furz von Falschpredigern auf der Basis des katholischen „NTs“.

Gruß vom Shomer

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #3 am: Mi., 14. Juli 2021, 13:00 »
Gam Schalom Kulam,
und ich schließe mich Shomer an:

Zitat von: shomer
Wie ich das sehe, bekamen die Neviim im Tanach keine Machtbefugnisse, sondern sie waren ganz einfach gehorsam; Beispiel Henoch. ELOHIM JHWH sprach und sie taten was sie hörten. Machtbefugnisse (Vollmacht) ist ein Furz von Falschpredigern auf der Basis des katholischen „NTs“.
Es ist schon "Himmels-Schreiend" was der Katholizismus, sowie auch fast alle anderen christlichen Richtungen mit ihren Machtbefugnissen in den letzten 2 Jahrtausenden angestellt haben. Und berufen sich immer auf ihren katholischen Heiligen St. Paul.
Kriege - Hexenverfolgung - Inquisition - Ablass - sexueller Missbrauch - Heiligenverehrung - "Finanzen"

Und jetzt im sog. 21.Jahrhundert haben wir alles auszubaden.
Deshalb berichte ich in letzter Zeit viel über den aktuellen Stand.
     » WIE wird es also weitergehen «

Die LÖSUNG finden wir nur im nur Ursprung und dessen Verheißung:

» Das kommende Messianische Reich «

       
       Edward Hicks (1780-1849) malte die Friedensvision des Propheten Jesaja
_

Shomer

  • Gast
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #4 am: Mo., 26. Juli 2021, 03:20 »

Schalom

Apropos Machtbefugnisse: Da kommt mir diese Aussage des katholischen Halbgottes Jesus Christus in den Sinn, die da lautet:


Zitat
Joh 14:12 Elbf.  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe.

In 1Mose 17:1 sprach JHWH zu Abram, dass Er der ALLMÄCHTIGE ist, und seinen sogenannten Missionsbefehl läutet der größenwahnsinnige Jesus mit den Worten ein: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel...." Wo, bitte sehr, steht zwischen 1Mose 17 und Matthäus 28 irgend etwas davon, dass der ALLMÄCHTIGE geoffenbart hätte, dass Er ein Quäntchen Seiner Allmacht einem in Holz geschnitzten katholischen Weihnachtskrippen- und Kruzifix-Götzen überträgt? Also - ich finde nichts.

Dies wäre mal ein anderer Gedanke zur eingebildeten katholischen Vollmacht.

Gruß vom Shomer


Offline JORAM יורם

  • שלום חברים
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • שלום חברים
    • Kibutz Maagan Michael
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #5 am: Mo., 26. Juli 2021, 11:17 »
Schalom Shomer,
wenn du schreibst ...
Zitat
... seinen sogenannten Missionsbefehl läutet der größenwahnsinnige Jesus mit den Worten ein ...
Unserer Meinung hat der christlich kreierte Jesus solches sowieso nicht gesagt;
dies wurde den christlichen Schriften bei der Entstehung des sog. "NT´s"
quasi "in den Mund" gelegt. Also dazu erdichtet!
ergo:
Man muss demnach nicht jemand unbedingt beschimpfen, ...
(größenwahnsinnig - katholischer Halbgott - Kruzifix-Götze)
der in unserem jüdisch Denken und Historie, wie ihn das Christentum darstellt,
sowieso nie existiert hat !
   8)  :(  :-X

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #6 am: Mo., 26. Juli 2021, 19:53 »
Apropos Machtbefugnisse: Da kommt mir diese Aussage des katholischen Halbgottes Jesus Christus in den Sinn, die da lautet:
Zitat
Joh 14:12 Elbf.  Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird auch die Werke tun, die ich tue, und wird größere als diese tun, weil ich zum Vater gehe.

Und die Wassermühlen drehen beständig und fangen immer wieder von vorne an, darum haben Wassermühlen auch Schaufeln, damit sie da wieder anfangen können.!
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #7 am: Mo., 26. Juli 2021, 19:58 »
Schalom Shomer,
wenn du schreibst ...
Zitat
... seinen sogenannten Missionsbefehl läutet der größenwahnsinnige Jesus mit den Worten ein ...
Unserer Meinung hat der christlich kreierte Jesus solches sowieso nicht gesagt;
dies wurde den christlichen Schriften bei der Entstehung des sog. "NT´s"
quasi "in den Mund" gelegt. Also dazu erdichtet!
ergo:
Man muss demnach nicht jemand unbedingt beschimpfen, ...
(größenwahnsinnig - katholischer Halbgott - Kruzifix-Götze)
der in unserem jüdisch Denken und Historie, wie ihn das Christentum darstellt,
sowieso nie existiert hat !
   8)  :(  :-X
Schalom Joram,

Du sprichst mir ganz aus der Seele, Danke dafür.!

Denn wer aufklären will, der vermeidet die Beleidigungen, denn kein Mensch ist von der Schlange (Irrtum) gefeit, auch wir nicht.!  ::)
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Shomer

  • Gast
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #8 am: Mo., 26. Juli 2021, 22:01 »
Schalom Shomer,
wenn du schreibst ...
Zitat
... seinen sogenannten Missionsbefehl läutet der größenwahnsinnige Jesus mit den Worten ein ...
Unserer Meinung hat der christlich kreierte Jesus solches sowieso nicht gesagt;
dies wurde den christlichen Schriften bei der Entstehung des sog. "NT´s"
quasi "in den Mund" gelegt. Also dazu erdichtet!
ergo:
Man muss demnach nicht jemand unbedingt beschimpfen, ...
(größenwahnsinnig - katholischer Halbgott - Kruzifix-Götze)
der in unserem jüdisch Denken und Historie, wie ihn das Christentum darstellt,
sowieso nie existiert hat !
   8)  :(  :-X

Schalom Joram
Größenwahnsinn ist keine Beschimpfung. Stelle dir bitte einmal vor, heute bezeichnet sich jemand, wie "Jesus" hier, als allmächtig - was meinst du wohl, wo der landet? Und übrigens: Wer hat ihm "Alle Macht im Himmel...." gegeben? "Mir ist gegeben" könnte sich eigentlich jeder Größenwahnsinnige einfallen lassen.

Nun gut, ich kann mir vorstellen, dass ich mit diesen Aussagen religiöse christliche Gefühle verletzt habe. Schaue ich jedoch in die "10 Gebote", vermisse ich die Aussage: "Du sollst die religiösen Gefühle von Christen nicht verletzen - dies wäre dann das 11. Gebot. Frage: Muss ich ein Gebot halten, dass es nicht gibt?

Gruss vom Shomer

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #9 am: Di., 27. Juli 2021, 22:47 »
Schalom Shomer,

als ehemaliger Ministrant und katholisch Erzogener kenne ich aber durchaus die Gefühle die manchen Christen treiben.
Was würdest Du sagen, wenn deine Wortwahl so umgemünzt wird, daß sie auf "die Juden"  im allgemeinen reflektiert wird und behauptet wird, uns fehlt es an
Feingefühl und Coolnes bzw. Integrität?

Eine harte Wortwahl hilft weder Dir noch uns, denn was Du nicht willst das man Dir tue, das tue auch keinem anderen.

Juristische und wörtliche Spitzfindigkeiten hier zu erörtern finde ich völlig daneben gegriffen.

Und wenn Du die Interpolationen in den Neuen Texten als von dem "Jesus" selbst gesagt darlegst, dann habe ich den berechtigten Zweifel, ob Du die Finesse der Christusfans begriffen hast.

Denn wer mir glaubt, der wird leben, auch wenn er schon gestorben ist, ist eine Metapher die als eine Art Eid zu verstehen ist die den Wahrheitsgehalt der Worte unterstreichen soll.

Gruss vom freily
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline JORAM יורם

  • שלום חברים
  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 91
  • שלום חברים
    • Kibutz Maagan Michael
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #10 am: Mi., 28. Juli 2021, 11:45 »
Schalom ihr Lieben,
ich berichte mal kurz über die aktuelle heutige Neuzeit !
(letztlich hat sich da im Christentum doch nichts geändert)  :'(


Zitat von: Freily
… die Finesse der Christusfans begriffen …

Zitat von: Shomer
... Größenwahnsinn ist keine Beschimpfung.
Stelle dir bitte einmal vor, heute bezeichnet sich jemand ...
(als ? ? ?) ...
(ich vervollständige aus einem neuzeitlichen Christen-Gottesdienst)
Zitat von: Pfingst-Prediger vom vergangenen Sonntag den, 25.Juli 2021
Die größte SÜNDE und das größte VERBRECHEN ist es,
Jesus nicht als den Sohn GOttes, Erlöser,
sowie auch die Dreieinigkeit nicht anzuerkennen !!!

und weiter ging es mit ...
Selbst die NAZIVERBRECHEN des HOLOCAUST
sind nur eine Kleinigkeit gegen diese Sünde !!!

»Jesus Christus ist der HERR und GOTT«

ABA und ich waren selbst Zeuge dieser Aussage von ...
Richard Krüger ehem. Leiter (i.R.) der ...

Pfingstler-Bibelschule  BERÖA,  Erzhausen/Darmstadt.
(erinnerst Du dich an euren Besuch bei BERÖA, Jürgen HaShomer)  ;) 8) ::)






also ...
Wie lautete doch gleich das Thema dieses Threards ?
» Falschprediger werden nicht müde «
ich ergänze:
... und sterben NIE aus !!!

Somit hat Shomer doch irgendwie Recht,
nur dass ABA und ich es jetzt mal in die heutige Zeit übertragen haben.  ;)

LG Joram - יורם

Shomer

  • Gast
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #11 am: Mi., 28. Juli 2021, 18:02 »
Schalom
Wenn ich christliche religöse Gefühle verletze, beweist mir das, dass diese Christen ihre Bibel nicht kennen. Dort soll nämlich besagter geschnitzter Kruzifix-Götze einmal dies gesagt haben - und wenn das stimmt, dann haben besagte Christen schlechte Karten:


Zitat
Matthäus 12:32 Luther  Und wer etwas redet wider des Menschen Sohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet wider den Heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.

Dies bedeutet, dass mir kein Priester dieser Welt die Absolution für meine "Jesus-Lästerungen" oben erteilen kann; denn was Jesus mir bereits vorgängig vergeben hat, das ist vergeben. Und das müssen Christen glauben, sonst glauben sie nicht an Christus.

Dass Krüger einen reformierten Kruzifix-Götzen gegen Kritiker verteidigen muss zeigt mir, dass das der Götze nicht selber machen kann. Ich mache hier übrigens vom Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch, was Christen im allgemeinen nicht dürfen; diese dürfen ausschließlich die Parolen ihrer Falschprediger nachplappern. Ich habe hier meinem Unmut über Falschprediger und Falschpredigten inklusive Christus Luft gemacht das war's eigentlich. Bis irgendwann.

Shomer

Offline זאב ברנובסקי ABA

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
  • שלום לכולם
    • Unser Kibbutz
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #12 am: Fr., 30. Juli 2021, 12:00 »
Zitat von: Shomer
Wenn ich christliche religiöse Gefühle verletze,
beweist mir das, dass diese Christen ihre Bibel nicht kennen.
Dort soll nämlich besagter geschnitzter Kruzifix-Götze einmal dies gesagt haben -
und wenn das stimmt, dann haben besagte Christen schlechte Karten.

Lieber Shomer,
die Formulierung >geschnitzter Kruzifix-Götze< ist weder eine Grundlage noch ein Argument einer religiösen Diskussion. Den meisten ist wohl bekannt, dass ich vor 50 Jahren aus einer weltlichen und nichtreligiösen jüdischen Familie, durch die JESUS-PEOPLE-BEWEGUNG zum Glauben fand.
Zu gut deutsch:
Ich durfte mich bekehren
War einige Zeit sogar mit einem Team selbst evangelistisch tätig.
(2x sogar in der Schweiz [1974]).

                   » The Happy Kids «

   (man merke auf den Kruzifix-Götzen an meinem Halskettchen)

Einmal anfangs, damals auch missionarisch in ISRAEL, bevor ich dort ganz einwanderte.


Doch mit meinem familiären Kontakt in ISRAEL und meinen Umzug in den 70er nach ISRAEL,
führte mich GOtt einen Weg heraus, aus dem heidnischen Getue der sog. “Messianer“!

Von der Abkehr aus der heidnischen Christenlehre überzeugt, hat mich damals nicht ein >geschnitzter Kruzifix-Götze<, sondern handfeste und sachliche Argumente, die ich bei Gespräche mit meinen jüdischen Lehrern hatte.
Genügend schriftliche Ausführungen rundeten dann meine Abwendung von dem heidnischen Christentum ab.



Zitat von: Shomer
Ich habe hier meinem Unmut über Falschprediger und Falschpredigten inklusive Christus Luft gemacht

Eigentlich hast Du nur eine uns nichts sagende Kruzifix-IKONE gelästert.
Normalerweise wären sachliche Argumente gegen Falschprediger
(was ja auch das eigentliche Thema dieses Threads ist) hier besser angebracht!


LG ABA


_

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #13 am: Fr., 30. Juli 2021, 22:58 »
Schalom Shomer,

Du sagst: Ich mache hier übrigens vom Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch,.... das beinhaltet aber nicht das Recht auf den Gefühlen anderer rum zu trampeln.
Im übrigen ist eine freie Meinung ohne Basis Wissen nur ein Gerede über eine Sache, der keiner Rede wert ist.

Und noch etwas: In Bayern und Österreich bedeutet Kruzifix; schneller Maisbauer und damit waren die ungarischen Maisbauern gemeint.
Und Du willst doch nicht meinen Lehrer und Meister, Jeschua Ben Josef, zu einem Maisbauern degradieren, oder?  ???

Denn Fehler machen wir alle in dieser  Welt und keiner steht über den anderen, auch dann nicht, wenn man meint die Wahrheit zu kennen oder den wahren Glauben zu haben.
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.518
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Re: Falschprediger werden nicht müde
« Antwort #14 am: So., 12. September 2021, 09:27 »
Schalom,

aber ja, man muß nur die Lügen lange und oft genug aufschreiben und für wahr erklären, damit es die Leute auch kapieren, daß nur die Christen die Wahrheit predigen und so fand ich bei meinen Nachforschungen folgende Behauptung:
Entstehung der Bibelübersetzung
Die Lutherbibel ist der Klassiker unter den deutschen Bibelübersetzungen. Kein anderes Buch hat die deutsche Sprache so nachhaltig geprägt. Ihr Ursprung liegt in der Reformationszeit: Martin Luther übersetzte das Neue Testament im Winter 1521/22 während seines Aufenthalts auf der Wartburg – in der Rekordzeit von nur 11 Wochen. Zwölf Jahre später (1534) erschien dann die gesamte Bibel, die Luther bis zu seinem Lebensende immer wieder überarbeitete. Luther legte seiner Übersetzung nicht die lateinische Übersetzung der Bibel (Vulgata) zugrunde, sondern die Urtexte in Hebräisch und Griechisch. Ziel war es, eine allgemein verständliche deutsche Bibelübersetzung zu schaffen, die die Herzen der Menschen erreicht. Luther selbst prägte dafür den Ausdruck, „dem Volk auf’s Maul schauen“.
Quelle: https://www.bibleserver.com/bible/LUT

Man muß nur dreist eine Behauptung aufstellen und als seriös gelten, dann schlucken die dummen Leute schon die Kröte der christlichen Dominanzen!

Wir wissen, daß Luther weder hebräisch noch altgriechisch konnte.!
Da erhebt sich die Frage, wie soll er da in Rekordzeit übersetzen können?
Was ich vergessen habe zu erwähnen, ich habe die Luther 1984 - Übersetzung fast 30 Jahre studiert und sehr viele Übersetzungsfehler entdeckt die allesamt in der Vulgata auch zu finden waren, jetzt vermutlich nicht mehr, aber das der Luther aus den Urtexten übersetzte die er nicht beherrschte, ist eine dreiste Lüge.!
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

 

Powered by EzPortal