Autor Thema: Es ist zum Weinen  (Gelesen 3610 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.523
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Es ist zum Weinen
« am: So., 21. April 2024, 11:08 »
Schalom
Es ist zum Weinen, wenn man sich das ansieht, wie penetrant so manche Exegeten dabei sind, die Wahrheit nach ihrem Willen zu verbiegen, anstatt sich nach dem Willen des ewigen GOTT Vaters zu richten, den auch ihr HERR und Meister lehrte, den sie völlig falsch "JESUS CHRISTUS" nennen
Sie bringen es nicht einmal auf die Reihe, den Willen ihres "heiligen Sohn Gottes" auszuführen, wollen aber ehrfurchtsvoll anerkannt werden ob ihres inkompetenten Geschwafels von Gott und ihren heiligen wurmstichigen Holzgötzen, mit denen sie ihre Kirchen vollstopfen, weil es so schön aussieht, meinen sie.

Was aber noch viel schlimmer ist, sie verstehen die Warnungen der sogenannten Bibel nicht, wo steht im Prediger 12 Vers 12 laut Luther 2017: 12 Und über sie hinaus, mein Sohn, lass dich warnen: Des vielen Büchermachens ist kein Ende, und viel Studieren macht den Leib müde.

Nun, bei den christlichen Exegeten wird nicht nur der Leib müde, sondern auch der Verstand, denn nur so ist zu erklären, warum sie die Übersetzungsfehler der alten Bibeln in die neue Bibel für das 21. Jahrhundert mit hinüber nehmen. ??

Wie zum Beispiel hier in der neuen Basis-Bibel, was alles andere ist, nur keine Basis zum Lernen, aber sehr wohl zum Falschlehren!!!

Die Erschaffung der Welt
Am Anfang erschuf Gott Himmel und Erde.  Schon das erste Wort ist falsch übersetzt, denn es heißt eigentlich: Im Anfang. Warum das?
Die Erde war wüst und leer,                        und hier war es nicht wüst und leer, sondern es herrschte Chaos im Ur-Meer.!!
und Finsternis lag über dem Urmeer.  Darum, weil hier von dem Ur-Meer die Rede ist, also der Beginn der Schöpfung, deshalb: Im Anfang.! Weil eben mitten drin am werkeln!
Über dem Wasser schwebte Gottes Geist.
Gott sprach: »Es soll Licht werden!«
Und es wurde Licht.                              Nun, weil hier die Sonnen zündeten, oder?
Gott sah, dass das Licht gut war,           
und Gott trennte das Licht von der Finsternis.
Er nannte das Licht »Tag« und die Finsternis »Nacht«.    Und ab da begann der Sprung auf die Erde, wo vorher noch das Universum gemeint war.
Es wurde Abend und wieder Morgen – der erste Tag.   und hier heißt es eigentlich - ein Tag! Weil hier die Tage eingeteilt wurden.


Aber warum rege ich mich eigentlich auf, dem Ur-Menschen war auch das Paradies zu öde und wollten sein wie GOTT, warum sollen sie auch auf mich hören, da sie nicht einmal GOTT glauben?
Und den "JeSus Christus" als Ausrede verwenden.
Schalom
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
Eine Meinung ohne Wissen ist ein leeres Geschwätz.
freily©

 

Powered by EzPortal