Autor Thema: Massada von Daniel vorhergesehen  (Gelesen 2017 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline freily

  • Gründer
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.365
  • Fahrt zum Hermon
    • Schriftendiskussionen
Massada von Daniel vorhergesehen
« am: Do., 17. September 2009, 23:25 »
Schalom meine Lieben,

etwas unglaubliches entdeckte ich in der Schrift.

Massada - Bar Kochba-Vorhersage

Daniel 11,

15 Und der König des Nordens (Römer die aus Syrien kamen) wird kommen und einen Wall aufschütten und eine feste Stadt einnehmen.



Dieser Bibelvers betrifft:

Die ehemalige jüdische Festung Massada (hebräisch: „Mezadá“ מצדה, „Festung“) befindet sich in Israel am Südwestende des Toten Meeres. Sie wurde im Wesentlichen von König Herodes I. (dem Großen) etwa zwischen 40 v. Chr. und 30 v. Chr. an der Stelle einer einige Jahrzehnte älteren und kleineren Festung erbaut. Zu ihrer Zeit galt sie als uneinnehmbar. Auf einer Hochfläche mit felsigen Steilabhängen gelegen, war sie ursprünglich nur über drei schmale Saumpfade zugänglich. Während der Höhenunterschied zum östlich gelegenen Toten Meer über 400 Meter beträgt, ist der Abhang Richtung Westen 100 Meter hoch.

Für mich ist es ein weiterer Beweis dafür, daß sich die Tanach erfüllen wird.

Liebe Grüße
Wer den richtigen Weg nicht sucht, ihn auch nicht findet.
freily©

ABA

  • Gast
Antw:Massada von Daniel vorhergesehen
« Antwort #1 am: Sa., 19. September 2009, 03:56 »
Die befestigte Stadt !  
    Der aufgeschüttete Wall !
Eine römische Belagerunggs-Maschine
                                                                     

 

Powered by EzPortal